Musikfest Eroica

Nachkonzert

Beethoven und die Musik der Französischen Revolution

Sonntag 15. September 2019
13:30, Großer Saal
Beethoven mit dem Manuskript der „Missa solemnis“. Bonn, Beethoven-Haus Beethoven mit dem Manuskript der „Missa solemnis“. Bonn, Beethoven-Haus © akg-images

Sinfonisches Blasorchester der Goethe-Universität Frankfurt Lisa Bodem Leitung

Charles-Simon Catel Ouvertüre C-DurFrancois-Joseph Gossec Symphonie pour musique militaireMauricio Kagel Zehn Märsche, um den Sieg zu verfehlen (Auswahl)Ludwig van Beethoven Marcia funebre sulla morte d'un Eroe (für Militärmusik eingerichtet von Victorin Hallmayr, arrangiert von Jonathan Rascher)Francois-Joseph Gossec Marche lugubre

Nachkonzert zum Konzert des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters
Dauer ca. 30 Minuten
Eintritt frei

Das Sinfonische Blasorchester der Goethe-Universität Frankfurt stellt französische Revolutionsmusiken von François-Joseph Gossec oder Charles Simon Catel vor – und Werken von Beethoven gegenüber. Aus der Entstehungszeit der „Eroica“ stammt auch der Trauermarsch der Beethoven-Klaviersonate op. 26. Beethoven selbst arrangierte eine Fassung für Bläserensemble – die später bei seiner eigenen Beerdigung die heroische Begleitung bilden sollte. Die ironische Brechung des Programms liefern Mauricio Kagels „Zehn Märsche, um den Sieg zu verfehlen“: eine bitterböse Persiflage auf alles Kriegerische in der Musik und ein musikalisches Anschauungsobjekt, wie leicht geradtaktige Gewissheiten aus dem Tritt geraten können.

Gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain.
Ein Projekt im Rahmen von BTHVN2020, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien