TICKETS NEU IM VERKAUF!
Mitten am Rand

Fazil Say, Klavier

Samstag 26. März 2022
20:00, Mozart Saal
Fazil Say Fazil Say © Marco Borggreve

Fazil Say Klavier

Ulvi Cemal Erkin 7 kleine Stücke für Klavier aus: DuyaslarFranz Schubert Sonate c-Moll D 958Maurice Ravel MiroirsFazil Say Neues Werk (Uraufführung)

Hinweis: TICKETS NEU IM VERKAUF! Bis zum 04.01.2022 erworbene Einzeltickets sind nicht mehr gültig!

Basierend auf der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung musste das Hygiene-Konzept der Alten Oper kurzfristig angepasst werden: Die Platzierung der Besucher*innen erfolgt im Schachbrettmuster, dies bedeutet eine reduzierte Saalbelegung. Um die benötigten Sitzplatzabstände zu garantieren, wird das Konzert neu in den Verkauf gegeben. Eintrittskarten (ausgenommen Abo- und Wahlabo-Tickets), die bis zum 04.01.2022 erworben wurden, sind ungültig und müssen zurückgegeben werden. Zur Rückabwicklung Ihrer bereits erworbenen Einzel-Tickets nutzen Sie bitte unser Formular.

Tickets können ab sofort neu erworben werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bitten den Mehraufwand, der sich dadurch ergibt zu entschuldigen – und hoffen, Sie trotzdem in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

(07.01.2022)


Aktuelle Zugangsvoraussetzungen

- Ein Corona-Impfnachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung
- ODER ein Genesenennachweis
- SOWIE ZUSÄTZLICH ein Nachweis über einen negativen Coronavirus-Test (Antigen-Schnelltest) – entfällt für Besucher*innen mit nachweislich dritter Impfung (Booster)

- Im ganzen Haus gilt durchgehend Maskenpflicht
- Es bestehen Abstandsregeln und entsprechende Saalpläne mit Platzsperrungen

Die ausführlichen Informationen finden Sie unter: www.alteoper.de/corona



„Alles, was ich erlebe und was mich in meinem Leben beeinflusst, kommt als Musik aus mir heraus“, sagt Fazil Say. Mit „alles“ meint er das klassisch-romantische Repertoire ebenso wie kulturelle, politische, religiöse oder geschichtliche Themen. Genau von diesem wachen Blick über jeglichen Tellerrand hinaus erzählt der Soloabend des Pianisten und Komponisten im Rahmen des Mitten-am-Rand-Festivals. Denn Say gelangt mühelos vom Heute ins Gestern, von Ost nach West und von Interpretation zu Komposition – mit der Uraufführung eines eigenen Werkes beschließt er das Festival.

Danach
22:30 - 23:30 Mozart Saal
Podiumsgespräch
mit Prof. Dr. Mirjam Wenzel, Navid Kermani und Fazil Say
Eintritt frei / Einlassticket erforderlich

Projektpartner Mitten am Rand: Aventis Foundation