TICKETS NEU IM VERKAUF!

Behzod Abduraimov, Klavier

Programmänderung

Montag 28. Februar 2022
20:00, Mozart Saal
Bhezod Abduraimov Bhezod Abduraimov © Evgeny Eutykhov

Behzod Abduraimov Klavier

Franz Liszt Bénédiction de Dieu dans la solitude S173/3Sergej Rachmaninow Variationen über ein Thema von Corelli op. 42Florence Price Fantasie (1929) (neu, anstelle von Johann Sebastian Bachs Adagio G-Dur BWV 968)Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung

Hinweis: TICKETS NEU IM VERKAUF! Bis zum 13.01.2022 erworbene Einzeltickets sind nicht mehr gültig!

Basierend auf der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung musste das Hygiene-Konzept der Alten Oper kurzfristig angepasst werden: Die Platzierung der Besucher*innen erfolgt im Schachbrettmuster, dies bedeutet eine reduzierte Saalbelegung. Um die benötigten Sitzplatzabstände zu garantieren, wird das Konzert neu in den Verkauf gegeben. Eintrittskarten (ausgenommen Abo-, Wahlabo- und Abo-Card-Tickets), die bis zum 13.01.2022 erworben wurden, sind ungültig und müssen zurückgegeben werden. Zur Rückabwicklung Ihrer bereits erworbenen Einzel-Tickets nutzen Sie bitte unser Formular.

Tickets können ab sofort neu erworben werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bitten den Mehraufwand, der sich dadurch ergibt zu entschuldigen – und hoffen, Sie trotzdem in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

17.01.2022)


Aktuelle Zugangsvoraussetzungen

- Ein Corona-Impfnachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung
- ODER ein Genesenennachweis
- SOWIE ZUSÄTZLICH ein Nachweis über einen negativen Coronavirus-Test (Antigen-Schnelltest) – entfällt für Besucher*innen mit nachweislich dritter Impfung (Booster)

- Im ganzen Haus gilt durchgehend Maskenpflicht
- Es bestehen Abstandsregeln und entsprechende Saalpläne mit Platzsperrungen

Die ausführlichen Informationen finden Sie unter: www.alteoper.de/corona



Seinen ersten Soloabend in der Alten Oper hätte Behzod Abduraimov eigentlich im April 2020 geben sollen. Pandemiebedingt musste das Rezitaldebüt des usbekischen Pianisten abgesagt werden. Die vergangenen Monate hat Abduraimov jedoch gut genutzt und ein aufsehenerregendes Album vorgelegt. Mit im Repertoire: Mussorgskys Zyklus „Bilder einer Ausstellung“, den Abduraimov jetzt für seinen Soloabend in die Alte Oper bringt. „Jeder Satz ist eine Miniatur für sich – doch gemeinsam bilden sie ein Kaleidoskop menschlicher Emotionen und Eindrücke“, beschreibt Abduraimov die Faszination dieses eigenen Kosmos in Tönen.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt