Musik Plus: Bamberger Symphoniker + Deutsches Romantik-Museum

Beethoven und die Erfindung der Romantik

Sonntag 14. November 2021
15:00, Deutsches Romantik-Museum + 19:00, Alte Oper, Großer Saal
Freies Deutsches Hochstift / Herbert Blomstedt Freies Deutsches Hochstift / Herbert Blomstedt © Alexander Paul Englert / Alte Oper Frankfurt, Tibor Florestan Pluto

(Ein-)führung von Dr. Ulrike Kienzle zu E. T. A. Hoffmanns Sicht auf Beethoven
Im Anschluss Zeit für einen individuellen Rundgang durch das Museum

Im neuen Format „Musik Plus“ verbinden sich Konzertbesuch und Visite einer Frankfurter Kulturinstitution zum umfänglichen Kulturereignis. So wird Konzert der Bamberger Symphoniker in der Alten Oper durch einen nachmittäglichen Besuch im Deutschen Romantik-Museum Frankfurt flankiert.
Ludwig van Beethoven ist an diesem Tag Thema sowohl im Nachmittagstermin im neuen Deutschen Romantik-Museum als auch im Abendkonzert. In seiner Rezension von Beethovens fünfter Sinfonie hatte der romantische Schriftsteller E. T. A. Hoffmann den Komponisten unumwunden zum Romantiker erklärt. „Beethoven und die Erfindung der Romantik“ lautet dementsprechend das Motto im anderthalbstündigen Termin im Deutschen Romantik-Museum, bei dem auch Zeit für einen individuellen Rundgang durch das Museum bleibt.
Im Abendkonzert mit den Bamberger Symphonikern steht dann tatsächlich Beethovens fünfte Sinfonie auf dem Programm. Der schwedische Dirigent Herbert Blomstedt kombiniert sie mit Musik seines Landsmanns Wilhelm Stenhammer, für dessen Schaffen er sich seit einigen Jahren starkmacht, um die beeindruckende spätromantisch-orchestrale Leuchtkraft der Werke in die Öffentlichkeit zu tragen.

Ein Kombiticket gewährt Eintritt zu beiden Events – für das Konzert ohne Besuch des Deutschen Romantik Museums sind Tickets auch separat erhältlich.
Abonnent*innen der Konzertreihe "Sonntagabend" können über das Abo-Büro Einzeltickets für den Museumsbesuch erwerben: Tel: 069 1340 375, abo@alteoper.de