Vorübergehend keine Tickets erhältlich. Veranstaltung ist in Bearbeitung
Mitten am Rand

AKIRA TAKAYAMA: OUR SONGS

Samstag 26. März 2022
16:00, Großer Saal
Our Songs Our Songs © Alte Oper Frankfurt, Salar Baygan

Hinweis: Sobald der Termin wieder im Verkauf ist, informieren wir hier auf unserer Website.


Aktuelle Zugangsvoraussetzungen
- Ein Corona-Impfnachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung
- ODER ein Genesenennachweis
- SOWIE ZUSÄTZLICH ein Nachweis über einen negativen Coronavirus-Test (Antigen-Schnelltest) – entfällt für Besucher*innen mit nachweislich dritter Impfung (Booster)

- Im ganzen Haus gilt durchgehend Maskenpflicht
- Es bestehen Abstandsregeln und entsprechende Saalpläne mit Platzsperrungen

Die ausführlichen Informationen finden Sie unter: www.alteoper.de/corona



Menschen aus 178 Nationalitäten leben in Frankfurt laut offiziellen Zahlen zusammen. Doch noch weit höher ist die Zahl der Sprachen und Dialekte, die in der Stadt gesprochen, vor allem aber auch gesungen werden. Mit „Our Songs“ lädt der japanische Regisseur Akira Takayama Menschen aus der Region ein, in ihren Sprachen Lieder, Gedichte und Geschichten aus der Vergangenheit mit dem Publikum zu teilen. Für einen Nachmittag verwandelt sich bei dieser Uraufführung der Frankfurter Fassung der Große Saal in eine traditionelle japanische Kabuki-Bühne: Ein langer, erhöhter Steg führt die Beteiligten einzeln über den Zuschauerraum hinweg bis auf die Bühne, wo sie singen, sprechen, rezitieren und die Stimmen der Stadt hörbar machen.

Ein- und Auslass sind jederzeit möglich.

Der Regisseur Akira Takayama lebt in Tokio. Seine Kunstprojekte, die er an vielen Orten der Welt entwickelt, brechen stets die Grenzen des Theaters auf und erweitern den bestehenden Rahmen weit in die Gesellschaft und den städtischen Raum hinein. Seit 2014 entwickelte Akira Takayama mit dem Künstlerhaus Mousonturm bereits zahlreiche und vielbeachtete Großprojekte in Frankfurt und der Rhein-Main Region.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt
Projektpartner Mitten am Rand: Aventis Foundation