Philharmonia Orchestra

Sonntag 08. Mai 2022
19:00, Großer Saal
Seong-Jin Cho Seong-Jin Cho © Chistoph Köstlin, DG

Philharmonia Orchestra Santtu-Matias Rouvali LeitungSeong-Jin Cho Klavier

Gioachino Rossini Ouvertüre zu "Semiramide" (neu, anstelle von Béla Bartóks Tanz-Suite Sz. 77)Sergej Prokofjew Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16Piotr Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Eine Dreierserie von Konzerten hätte Seong-Jin Cho in der vergangenen Saison eigentlich für die Alte Oper gestaltet. Doch die Termine standen unter keinem guten Stern. Gleich zweimal hieß es pandemiebedingt: Absage! Dieses Mal aber soll es klappen. Gemeinsam mit dem Philharmonia Orchestra kommt der Pianist nach Frankfurt und lässt sich auf die düstere Melancholie bei gleichzeitigen virtuosen Herausforderungen in Prokofjews zweitem Klavierkonzert ein. „Auf der Bühne fühle ich mich frei“, sagt Cho. Man merkt es, wenn der so bescheiden und zurückhaltend daherkommende junge Mann auf dem Konzertpodium vollkommen eins wird mit der Musik.

Davor
18:00 - 18:30 Albert Mangelsdorff Foyer
Alte Oper Campus
Backstage
Der Blick hinter die Bühne mit Sarah Willis
(separates kostenpflichtiges Eintrittsticket erforderlich)

Hauptsponsor Saison 2021/22: ING Deutschland
Projektpartner Sonntagabendkonzerte: Frankfurter Neue Presse