1822-NEUJAHRSKONZERT

online ab € 23,-
Sonntag 12. Januar 2020
18:00, Großer Saal
Sir George Benjamin Sir George Benjamin © Renske Vrolijk/Royal Concertgebouw Orchestra

Junge Deutsche Philharmonie SWR Vokalensemble Sir George Benjamin LeitungTim Mead Countertenor

György Ligeti Clocks and Clouds für zwölf Frauenstimmen und OrchesterIgor Strawinsky BläsersinfonienSir George Benjamin Dream of the Song für Countertenor, Frauenchor und OrchesterPaul Dukas Der ZauberlehrlingMaurice Ravel Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2

Träume, Halluzinationen, erweiterte Bewusstseinszustände: Der Start ins Jahr 2020 kommt übersinnlich daher, wenn die Junge Deutsche Philharmonie zu ihrem traditionellen Neujahrskonzert lädt. Mit Kreativität und Lust auf das Ungewohnte sind die Programme dieses besonderen Konzertes zum Jahresbeginn stets gestaltet – ganz entsprechend der frischen Dynamik, die dem Klangkörper in die Gene geschrieben ist. Seit 45 Jahren bietet die Junge Deutsche Philharmonie Studierenden die Möglichkeit, Orchestererfahrung zu sammeln. Maßstabsetzende Institutionen wie das Ensemble Modern, das Freiburger Barockorchester oder Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen sind darüber hinaus aus der Jungen Deutschen Philharmonie hervorgegangen. Zu ihrem Neujahrskonzert 2020 hat das Orchester sich Spezialisten für Sphärenklänge eingeladen: Gemeinsam mit dem SWR Vokalensemble zaubert es dann Werke auf die Bühne, die mit dem Übernatürlichen spielen, die sich in andere Welten träumen oder über den Wolken schweben. Sir George Benjamin bringt außerdem sein Vokalwerk „Dream of the Song“ mit nach Frankfurt, das Poesie aus dem 11. Jahrhundert mit spanischen Gedichten des 20. Jahrhunderts verbindet und in filigrane, überirdische Klangspiele einbettet.

Mit freundlicher Unterstützung der Frankfurter Sparkasse