Alte Oper Campus

Kienzles Klassik

Mahler und der Zauber der Nacht
Ein Musikseminar für Wissbegierige mit Dr. Ulrike Kienzle

Montag 07. November 2022
18:00, Albert Mangelsdorff Foyer
Dr. Ulrike Kienzle, Bruckner Autograph zur vierten Sinfonie Dr. Ulrike Kienzle, Bruckner Autograph zur vierten Sinfonie © Joel Charbonneau, Österreichische Nationalbibliothek

Gleich zwei „Nachtmusiken“ fügte Gustav Mahler in seine 7. Sinfonie ein und beschwor damit Erinnerungen an die Romantik: An die „Hymnen an die Nacht“ des frühromantischen Dichters Novalis und an das „Wunderreich der Nacht“ aus Wagners „Tristan und Isolde“ – Chiffren für das Unbewusste, für die Liebe, die im Tod ihre Erfüllung findet, und für eine Vision des Jenseits, in dem alle Begrenzungen des Ich aufgehoben sind. Mahlers Nachtmusiken umrahmen einen schattenhaft-geheimnisvollen Scherzosatz, in dem uns Spukgestalten zu begegnen scheinen. Tauchen Sie in „Kienzles Klassik“ gemeinsam mit Dr. Ulrike Kienzle tief ein in den Zauber der Nacht: In ihrem „Seminar für Wissbegierige“ entschlüsselt die Dozentin gemeinsam mit dem Publikum hörend und betrachtend die Botschaft von Mahlers Musik. Bilder und Klangbeispiele bereiten Sie bestens auf das abendliche Konzert mit den Berliner Philharmonikern unter ihrem Chefdirigenten Kirill Petrenko vor.

Eintritt frei, Einlass mit Ticket für das Abendkonzert (begrenzte Platzkapazität)

Projektpartner Alte Oper Campus: Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen