hr-Sinfonieorchester

The Planets

Donnerstag 09. Februar 2023
19:00, Großer Saal
Carolin Widmann Carolin Widmann © Lennard Rühle

hr-Sinfonieorchester Hugh Wolff LeitungCarolin Widmann Violine

Benjamin Britten Violinkonzert d-Moll op. 15Gustav Holst Die Planeten op. 32

18 Uhr | Konzerteinführung

Benjamin Brittens hoch expressives Violinkonzert mit seinem grotesken Totentanz im Zentrum findet in Carolin Widmann eine markante, für alle Zwischentöne offene Interpretin. Im Kontrast dazu die berühmte „Planeten“-Suite von Gustav Holst – ein Kompendium suggestiver planetarischer Klangbilder. Das Violinkonzert – für Britten „fraglos mein bestes Stück. Es ist ziemlich ernst, fürchte ich, aber es gibt durchaus einige Melodien!“ – hat der überzeugte Pazifist im Jahr 1938 vollendet, kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und seiner Emigration in die USA. Gustav Holst wiederum hat Mars, dem Kriegsbringer, ein geradezu martialisch klingendes Denkmal gesetzt in seiner „Planeten“-Suite – „unangenehm und entsetzlich“ müsse dieser Satz gespielt werden, hatte der Komponist dazu angemerkt. Angeregt zu seinen Porträts hatte ihn ein Buch über Astrologie, die dort beschriebenen Wesenszüge der einzelnen Götter und Planeten-Namensgeber übersetzte er in Musik – und zwar in einer derart bildhafte und wirkungsvolle, dass „The Planets“ als Vorbild dienen konnte für zahlreiche Filmmusiken aus Hollywoods Studios. Präsentiert wird das charakterstarke Programm von dem Amerikaner Hugh Wolff, der das hr-Sinfonieorchester 1997 bis 2006 als Chefdirigent leitete und der nach längerer Pause wieder in Frankfurt zu Gast ist.