Junge Konzerte / Kronberg Academy

hr-Sinfonieorchester

Erstling

Mittwoch 03. Februar 2021
19:00, Großer Saal
Änderungen vorbehalten
Mairéad Hickey Mairéad Hickey © Santiago C. Valencia

hr-Sinfonieorchester Christoph Eschenbach LeitungMairéad Hickey Violine

Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll 64Johannes Brahms Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks arbeitet derzeit mit allen Beteiligten an einer Anpassung der Veranstaltung an die aktuellen Bedingungen, um Ihnen einen sicheren und zugleich angenehmen Besuch zu ermöglichen. Daher kann es noch zu Änderungen kommen, die sich auf Besetzung, Programm und Bestuhlungsplan auswirken könnten. Aus diesem Grund sind derzeit für diesen Termin keine Tickets erhältlich. Wir werden die Veranstaltung schnellstmöglich aktualisieren und dann als solche kennzeichnen, damit Sie wie gewohnt Karten buchen können.


Wer mehr als 20 Jahre lang mit seiner ersten Sinfonie kämpft, der weiß es nur zu gut: Aller Anfang fällt schwer. Strenge Selbstkritik, ungeheure Ansprüche, Erwartungshaltungen und Erfolgsdruck, all das haben Johannes Brahms schier verzweifeln lassen. Der größte Hemmschuh aber hieß: Beethoven – aus dem Schatten dieses Meistersinfonikers konnte kein Nachgeborener so schnell heraustreten. Ganz anders litt dagegen Max Bruch an seinem Erstling: Sein g-Moll-Violinkonzert wurde sofort derart populär, dass alles Weitere aus seiner Feder dahinter zu verschwinden drohte. Kein Wunder: Alleine mit dem Adagio daraus gab Bruch den Geigern einen der lyrischsten, kantabelsten, im klassischen Sinne „schönsten“ langsamen Sätze der Violinliteratur an die Hand.