Peter Frampton

Finale: The Farewell Tour

online ab € 59,20
Samstag 06. Juni 2020
20:00, Großer Saal
Peter Frampton Peter Frampton © Ami Harris

Im Juni 2020 wird Peter Frampton zum letzten Mal in Deutschland auftreten. Der Grund: Bei dem Gitarristen und Sänger wurde eine seltene, entzündliche Muskelerkrankung festgestellt. Solange sie ihn als Instrumentalist noch nicht einschränkt, hat er beschlossen, auf Tour zu gehen und CDs zu veröffentlichen. So erschien 2019 „All Blues“ (Universal Music). Darauf präsentieren Frampton und seine Begleiter Adam Lester (Gitarre, Gesang), Rob Arthur (Keyboards, Gitarre, Gesang) sowie Dan Wojciechowski (Schlagzeug) Neuinterpretationen seiner persönlichen Favoriten aus dem Blues-Genre. Für die finalen Abschiedskonzerte kann der Wahl-Amerikaner, abgesehen von diesem aktuellen Album, aus dem reichhaltigen Repertoire einer über 50-jährigen Karriere schöpfen. Sie brachte unter anderem die Welthits „Show Me The Way“, „Baby I Love Your Way“ und „Do You Feel Like We Do?“ hervor.

Bevor der gebürtige Engländer mit dem gigantischen Erfolg seines Doppel-Albums „Frampton Comes Alive!“ ab 1975 international zum „archetypischen Kinderstar der Rockmusik aufstieg“ (Das neue Rock-Lexikon), spielte er bereits als 16-jähriger bei The Herd und ab 1968 bei Humble Pie und begleitete George Harrison (The Beatles) als Studio-Gitarrist. Der Teenie-Star mit der blondgelockten Mähne konnte nach dem Multi-Millionenseller 1977 noch den Hit „I’m In You“ verbuchen, versank danach aber in Depressionen. Wiedererstarkt zeigte sich Frampton 1987 als Gitarrist auf der CD „Never Let Me Down“ und anschließenden „Glass Spider“-Tournee seines Schulfreundes David Bowie. 1995 erschien „Frampton Comes Alive II“, doch dieser wie auch alle folgenden Tonträger konnten nie mehr an die Erfolge seines in die Rock-Geschichte eingegangenen Konzertmitschnittes anknüpfen. „Fingerprints“ bescherte ihm 2007 jedoch immerhin einen Grammy für das „Best Pop Instrumental Album“.