Yale Schola Cantorum, Juilliard415

Montag 31. Mai 2021
20:00, Großer Saal
Änderungen vorbehalten
Yale Schola Cantorum Yale Schola Cantorum © Robert A. Lisak

Yale Schola Cantorum Chor Juilliard415 BarockensembleDavid Hill Leitung

Johann Sebastian Bach Motette "Singet dem Herrn ein neues Lied" BWV 225Joseph Haydn "Die Vorstellung des Chaos" aus: Die Schöpfung Hob. XXI:2
Messe Nr. 13 B-Dur Hob. XXII:13 "Schöpfungsmesse"
Aaron Jay Kernis The Garden (for soloists, choir an orchestra)

Wir arbeiten derzeit mit allen Beteiligten an einer Anpassung der Veranstaltung an die aktuellen Bedingungen, um Ihnen einen sicheren und zugleich angenehmen Besuch zu ermöglichen. Daher kann es noch zu Änderungen kommen, die sich auf Besetzung, Programm und Bestuhlungsplan auswirken könnten. Aus diesem Grund sind derzeit für diesen Termin keine Tickets erhältlich. Wir werden die Veranstaltung schnellstmöglich aktualisieren und dann als solche kennzeichnen, damit Sie wie gewohnt Karten buchen können.
Eine Übersicht über derzeit aktualisierte Veranstaltungen finden Sie hier.
Gerne informieren wir Sie in unserem Newsletter über das aktuelle Programm der Alten Oper.

1798 war es, als Joseph Haydn der Welt die Großartigkeit der Schöpfung vor Ohren führte. Ihre vielgestaltigen Naturschönheiten und ihre Erhabenheit hatte er in allem musikalischen Einfallsreichtum in Szene gesetzt. Zu Beginn der 2020er-Jahre ist der Fokus stärker denn je auf die Einmaligkeit der Natur und die Notwendigkeit von deren Erhalt gerichtet. Am Puls der Zeit bewegt sich daher die Yale Schola Cantorum, wenn sie in ihrem Programm, mit dem der US-amerikanische Kammerchor der renommierten Yale School of Music erstmals der Einladung in die Alte Oper folgt, Natur und Schöpfung ins Zentrum rückt. An Haydns Schöpfung erinnert dann auch dessen feierliche B-Dur-Messe, die zu seinen späten Meisterwerken der Gattung zählt und in der er Motive seines berühmten Oratoriums zitiert. Den Garten als Ort der Kontemplation und Symbol für die Schöpfung sowie deren Ewigkeit und Zerbrechlichkeit thematisiert auch der Amerikaner Aaron Jay Kernis in seinem aktuellen Oratorium „The Garden“, das der Pulitzer-Preisträger erst kürzlich zur Uraufführung der Yale Schola Cantorum anvertraute. Dafür setzt der Chor seine bewährte Zusammenarbeit mit dem exquisiten Ensemble Juilliard415 fort, das seit gut zehn Jahren die New Yorker Alte-Musik-Szene bereichert.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Array