Musikfest The Unanswered Question

Chamber Orchestra of Europe

Unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier

online ab € 30,-
Samstag 03. Oktober 2020
20:00, Großer Saal
Sir Roger Norrington Sir Roger Norrington © Manfred Esser

Chamber Orchestra of Europe Sir Roger Norrington LeitungVilde Frang ViolineLara Boschkor ViolineSeiji Okamoto ViolineNils Mönkemeyer Viola

Johann Sebastian Bach Konzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364Charles E. Ives The Unanswered QuestionJoseph Haydn Sinfonie Nr. 101 D-Dur Hob. I:101

Im Anschluss gegen 22.00 Uhr im Großen Saal
Nach(t)konzert
mit Mitgliedern des Chamber Orchestra of Europe
Jan Dismas Zelenka Triosonate Nr. 2
Eintritt frei
Dauer: ca. 20 Minuten

Die offene Frage, aber auch der Dialog, ist Charles Ives’ Instrumentalkomposition „The Unanswered Question“, die dem Musikfest 2020 seinen Titel gibt, eingeschrieben. Darauf antwortet das Chamber Orchestra of Europe (COE) in seinem Musikfest-Programm vor allem mit einem Werk: Mozarts Sinfonia Concertante. Nicht nur die beiden Protagonisten Violine und Viola – mit Vilde Frang und Nils Mönkemeyer hochkarätig besetzt – sind darin ins innige Gespräch vertieft, üben Rede und Gegenrede, stellen Fragen, geben Antworten oder fallen sich ins Wort. Auch die Orchesterstimmen lässt Mozart feinsinnig miteinander dialogisieren. Keine Frage, dass Mozarts Konzertexperiment der 1770er Jahre seine Vorläufer in der Barockzeit hat, in der nicht zuletzt Johann Sebastian Bach das konzertante Zusammenspiel unterschiedlicher Soloinstrumente intensiv erforschte. Auch davon gibt das COE eine Kostprobe, und zwar gemeinsam mit jungen Solist*innen der Kronberg Academy, mit der es schon bald eine künstlerische Lebensgemeinschaft im Taunus geben wird.

Im Nach(t)konzert kommt der böhmische Barockmeister Jan Dismas Zelenka zu Wort. Dessen Triosonaten für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo bedienen zwar eine zentrale Gattung des Barock. Doch wie Zelenka die Stimmen miteinander agieren lässt, sie virtuos ausgestaltet und in kreativen Dialogsituationen gegeneinanderstellt, hebt sie aus ihrer Zeit deutlich hervor.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt, der Europäischen Zentralbank und der Dagmar Westberg Stiftung

Das Musikfest "The Unanswered Question" wird gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain