Fokus Philippe Herreweghe

COLLEGIUM VOCALE GENT

„Dolcissima mia vita“

online ab € 25,-
Sonntag 17. Mai 2020
19:00, St.-Katharinen-Kirche
Philippe Herreweghe Philippe Herreweghe © Matthias Baus

Collegium Vocale Gent Philippe Herreweghe Leitung

Carlo Gesualdo Madrigali a cinque voci. Libro quinto, 1611

Vor dem Konzert um 16:30
Werkstattgespräch mit Philippe Herreweghe und offene Probe

Was Glück für ihn bedeute, wurde Philippe Herreweghe unlängst im Interview gefragt. Seine Antwort: „Wenn ich beispielsweise mit sechs Sängern Madrigale von Gesualdo aufführe, wirkt das so stark und unmittelbar auf mich – je nach räumlicher Umgebung noch verstärkt –, dass ich durchaus in diesen Momenten tiefes Glück empfinden kann.“ An diesem Glück lässt der Dirigent sein Publikum im letzten der drei Abende, die er im Rahmen seines Fokus-Schwerpunkts gestaltet, gern teilhaben. Gemeinsam mit seinem Collegium Vocale Gent bereist Herreweghe das Terrain der Renaissance-Musik, ein Gebiet, das ihm und seinem Chor längst ebenso vertraut ist wie die Welt der Barockmusik, deren Erkundung damals, vor mittlerweile 50 Jahren, am Anfang der gemeinsamen Erfolgsgeschichte stand. Und um den erwähnten Effekt der räumlichen Umgebung zu ermöglichen, begeben sich Herreweghe und sein Chor für ihr A-cappella-Programm in die St.-Katharinen-Kirche, die den kühnen Harmonien der Werke eines Gesualdo den entsprechenden Widerhall gibt.