Fokus Philippe Herreweghe

50 Jahre Collegium Vocale Gent

online ab € 30,-
Mittwoch 22. Januar 2020
20:00, Großer Saal
Philippe Herreweghe Philippe Herreweghe © Matthias Baus

Chor und Orchester Collegium Vocale Gent Philippe Herreweghe LeitungDorothee Mields SopranAlex Potter AltusThomas Hobbs TenorPeter Kooij Bass

Johann Sebastian Bach Kantate „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist“ BWV 45
Kantate „Jesu, der du meine Seele“ BWV 78
Motette „O Jesu Christ, mein's Lebens Licht“ BWV 118
Kantate „Lass, Fürstin, lass noch einen Strahl“ (Trauerode) BWV 198

Konzerteinführung mit Christian Kabitz um 19:15 im Großen Saal

„Als wir – Harnoncourt, Leonhardt, und ich war auch ein wenig dabei – am Anfang der 1970er Jahre Bach aufgenommen haben, war das sehr spektakulär, ganz anders, als man es gewohnt war.“ Ein halbes Jahrhundert ist es tatsächlich mittlerweile her, dass Philippe Herreweghe Neuland betrat. Mit seinem vor genau 50 Jahren gegründeten Collegium Vocale Gent hat der Dirigent seitdem immer wieder vermeintlich fest Zementiertes in Frage gestellt und sich von der Musiziererfahrung einerseits wie auch von aktuellen Forschungsergebnissen andererseits leiten lassen – um dabei immer wieder neue überzeugende Interpretationen vorzulegen. Zum runden Jubiläum widmen sich Herreweghe und sein Collegium Vocale Gent genau jenem Repertoire, mit dem ihre Erfolgsgeschichte begann und das sie immer wieder neu für sich entdecken: der Musik Bachs.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Array