Philharmonia Orchestra

online ab € 30,-
Sonntag 22. März 2020
19:00, Großer Saal
Esa-Pekka Salonen Esa-Pekka Salonen © Clive Barda

Philharmonia Orchestra Esa-Pekka Salonen LeitungChristian Tetzlaff Violine

Alban Berg Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“Gustav Mahler Sinfonie Nr. 9

Vom Abschiednehmen erzählen das Philharmonia Orchestra und Esa-Pekka Salonen in einem bewegenden Programm: Ein musikalisches Porträt zeichnete Alban Berg in seinem einzigen Violinkonzert. Mit dem Untertitel „Dem Andenken eines Engels“ widmete er das berührende Werk der früh verstorbenen Manon Gropius, Tochter von Alma Mahler und Walter Gropius. Mit einem Zitat aus Bachs Choral „Es ist genug“ beschloss er den zweiten Satz des Konzertes und schrieb ihm darüber hinaus Tonsymbole von Tod und Auferstehung ein. Von der Sinfonie, wie sie die klassisch-romantische Tradition überliefert hat, verabschiedet sich hingegen Gustav Mahler in seinem letzten vollendeten sinfonischen Werk.
„Leb wohl“ notierte Mahler gleich zu Beginn zwischen den Notenzeilen der Partitur. In einem erschütternden und monumental überwältigenden Werk nimmt Mahler am Beginn eines zerrissenen Jahrhunderts Abschied von der heilen Welt. Aus seiner Leidenschaft für Mahler macht Esa-Pekka Salonen kein Geheimnis. Jener habe Musik für Dirigenten geschrieben, ist er überzeugt – Musik, die man spüren könne und die sich direkt in Bewegung umsetzen lasse. Wer Salonens energetisches Mahler-Dirigat erlebt hat, weiß genau, was er meint.