Piotr Anderszewski, Klavier

online ab € 30,-
Sonntag 28. Januar 2018
20:00, Mozart Saal
Piotr Anderszewski Piotr Anderszewski © Ari Rossner

Wolfgang Amadeus Mozart Fantasie c-Moll KV 475, Sonate Nr. 14 c-Moll KV 457Leós Janáček Auf verwachsenem Pfade. Zweite Reihe (Po zarostlém chodníčku)Frédéric Chopin 3 Mazurken op. 56, 3 Mazurken op. 59, Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61

Chopin zu spielen, ist für einen polnischen Pianisten sozusagen Pflicht. Piotr Anderszewski, der 1969 in Warschau geboren wurde, ging es da von Jugend an nicht anders – wobei der Musiker dies partiell kritisch sieht: „Chopin ist natürlich ein bedeutender Komponist. Doch letztlich kann es nur Schaden anrichten, wenn immerzu in diesen simplen Schubladen gedacht wird: Sie sind Pole, Sie sind Pianist, dann sind Sie also ein Chopin­Spieler.“ Allerdings funktionieren Schubladen bei Anderszewski sowieso nicht, denn das Repertoire des Pianisten reicht von Bach über Mozart, Beethoven und Brahms bis hin zu Szymanowski, Prokofjew und Janácek. Sein Ansatz bei der Interpretation: „Ich gebe den abstrakten Noten des Komponisten eine physikalische Realität – durch und mit Klang. Und nur so können wir eben miteinander kommunizieren. Dazu gehört mein Körper, mein Kopf, aber auch das Instrument. Zusammen kann man den Geist des Werks wieder zu neuem Leben erwecken.“