ORCHESTRA DELL’ACCADEMIA NAZIONALE DI SANTA CECILIA

online ab € 30,-
Samstag 25. Januar 2020
20:00, Großer Saal
Sir Antonio Pappano Sir Antonio Pappano © Musacchio/Ianniello

Orchestra dell' Accademia Nazionale di Santa Cecilia Sir Antonio Pappano LeitungJanine Jansen Violine

Ludwig van Beethoven Ouvertüre Es-Dur zum Festspiel „König Stephan“ Es-Dur op. 117Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll op. 64Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“

Wäre der Taunus nicht gewesen – eines der schönsten Violinkonzerte der Musikgeschichte existierte vielleicht nicht. Denn nachdem Felix Mendelssohn die Frankfurterin Cécile Jeanrenaud geehelicht hatte, sah man ihn des Öfteren im hessischen Kurort Bad Soden Heilwasser zu sich nehmen, ehe er leeres Notenpapier mit Geniestreichen bestückte. Wanderungen durch eine Landschaft, die auch Tschaikowsky und Wagner bezauberte, inspirierten Mendelssohn zu einem Solokonzert voll schwärmerischer Violinpassagen, untermalt von flirrenden Klangfarben – ein betörender musikalischer Sommernachtstraum. Ganz ohne Heilwasser, doch in ähnlich euphorischer Verfassung komponierte Robert Schumann seine Frühlingssinfonie, die wiederum von seinem Freund Mendelssohn uraufgeführt wurde. „Ich schrieb die Sinfonie, wenn ich sagen darf, in jenem Frühlingsdrang, der den Menschen wohl bis in das höchste Alter hinreißt und in jedem Jahr von neuem überfällt.“ Frühlingsgefühle im Januar – mit Sir Antonio Pappanos Accademia Nazionale und der Ausnahme-Geigerin Janine Jansen an der Stradivari finden die stürmisch-drängenden Werke ihre garantiert frische Interpretation.