Alice Sara Ott, Klavier

Freitag 28. April 2017
20:00, Mozart Saal
Alice Sara Ott, Klavier Alice Sara Ott (c) Marie Staggat

Edvard Grieg Lyrische Stücke (Auswahl)
Ballade g-Moll op. 24
Franz Liszt Sonate h-Moll

Sich auf dem Plattenmarkt ausgerechnet mit Liszt vorzustellen, dazu gehört schon eine ganz gehörige Portion Mut und Selbstbewusstsein. Alice Sara Ott hat es gewagt, als sie gerade einmal 19 Jahre alt war. Das Publikum an den CD-Playern und in den Konzertsälen reagierte begeistert auf die kraftvolle und zupackende Art dieser zarten Erscheinung auf dem Klavierpodium, die Liszt gleichzeitig so viel feminine Eleganz und Lyrik einzuhauchen vermochte. Wenn die Pianistin nun der Einladung der Alten Oper folgt, stellt sie wieder Liszt in den Fokus: Dessen monumentale h-Moll-Sonate zählt zu den technisch wie musikalisch anspruchsvollsten Werken der Klavierliteratur. Dem Komponistenkollegen Robert Schumann widmete Liszt seine exzentrische Komposition, mit der er seinem bedeutenden Zeitgenossen ebenso großen Respekt zollte, wie er ihrer Gattung eine Tür weit in die Zukunft aufstieß. Ein durch und durch romantisches Programm beschließt Alice Sara Ott mit der großartigen Sonate, die allen Vorurteilen gegenüber dem „Salonlöwen“ Franz Liszt die Stirn bietet.

Dauer: ca. 1 Stunde 55 Minuten, inkl. Pause


Mit freundlicher Unterstützung der Druckerei Imbescheidt

?>