Andreas Scholl, Countertenor und Leitung

Kantaten zur Weihnacht

Samstag 12. Dezember 2015
20:00, Großer Saal
Andreas Scholl, Countertenor Andreas Scholl (c) James McMillan/Decca

Andreas Scholl Countertenor und Leitung Kammerorchester Basel Deutscher Kammerchor Iris Eggler SopranNana Bugge Rasmussen MezzosopranChristian Rathgeber TenorJohannes Hill Bariton

Johann Sebastian Bach Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 62
Sinfonia aus der Kantate "Ich habe meine Zuversicht" BWV 188
Kantate "Widerstehe doch der Sünde" BWV 54
Kantate "Ich freu mich in Dir" BWV 133
Kantate "Gott soll allein mein Herze haben" BWV 169

„Bach macht keine Kompromisse“, sagt Andreas Scholl über seinen Lieblingskomponisten, dessen Musik sich wie ein Leitmotiv durch die seit 25 Jahren ungebrochen erfolgreiche Karriere des Countertenors zieht. Bereits als Sängerknabe bei den Kiedricher Chorbuben war Scholl fasziniert von Bachs Kirchenmusik und der Dringlichkeit, mit der sie Botschaften „zur Erziehung der menschlichen Seele“ sendet. Nun konzentriert sich Scholl auf die Kantaten, von denen uns insbesondere aus Bachs Zeit als Thomaskantor in Leipzig zahlreiche überliefert sind. Jeden Sonntag hatte Bach ein Werk zu dirigieren, das den Inhalt des jeweiligen Evangeliums kommentierte. Meistens schrieb er es selbst. Dass die Alt-Partien dabei besonders virtuose Herausforderungen stellen, vermag Scholl selbstverständlich nicht zu schrecken: Seine Stimme fließt scheinbar ohne Anstrengung, lyrisch, rein und unprätentiös bis in die Verzierungen hinein. Vorweihnachtlich gewissermaßen.

Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der
Deutsche Bank Stiftung
und der
Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Logo Deutsche Bank Stiftung Array