Rafal Blechacz, Klavier

Montag 27. April 2015
20:00, Mozart Saal
Rafal Blechacz, KlavierRafal Blechacz (c)

Rafal Blechacz Klavier

Johann Sebastian Bach Italienisches Konzert F-Dur BWV 971Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 8 c-Moll op. 13 "Pathétique"Frédéric Chopin Nocturne E-Dur op. 62/2
3 Walzer op. 64
3 Mazurken op. 56
Polonaise fis-Moll op. 44

Sein Anschlag ist extrem fein und flexibel, seine Technik bemerkenswert präzise, sein Ausdruck bestimmt von einem genauen Gespür für musikalische Verläufe und Schattierungen: Rafal Blechacz gehört zu jenen Vertretern unter den herausragenden Pianisten der Zeit, die vor allem durch ihre Feinsinnigkeit beeindrucken, die sich in aller Bescheidenheit aber konsequent bis ganz an die Spitze gespielt haben. 2005 räumte er beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau alles ab, was es nur zu gewinnen gab. Ein zweiter Platz wurde gar nicht erst vergeben, so sehr stach Blechacz aus der Konkurrenz hervor. Zu seiner musikalischen Anschauung erläutert er: „Ich suche für jede Stimme nach der richtigen Farbe, um eine bestimmte Atmosphäre und Struktur entstehen zu lassen.“ Ob bei Werken von Chopin, Szymanowski oder bei Mozart und Beethoven: Sein Spiel ist stets von großer Natürlichkeit, authentisch, unprätentiös. Und so öffnet dieser junge, sympathisch zurückhaltende Pole, der – weil er Flugzeuge nicht mag – nur ungern außerhalb von Europa konzertiert, den Hörern die Ohren fürs Wesentliche.

Veranstaltungsende ca. 21.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der
Druckerei Imbescheidt

Array

Veranstalter

Alte Oper Frankfurt

Dieses Konzert ist Teil der Reihe Konzerte Alte Oper 2014/15

Website Security Test