Akzente London Symphony Orchestra

London Symphony Orchestra

Mittwoch 02. April 2014
20:00, Großer Saal
Valery GergievValery Gergiev (c) Alexander Shapunov

London Symphony Orchestra Valery Gergiev LeitungDaniil Trifonov Klavier

Olivier Messiaen Les offrandes oubliéesFréderic Chopin Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21Alexander Skrjabin Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 43 „Le divin poème“

„So etwas wie sein Spiel habe sie noch nie gehört, ja er besitze alles und noch mehr“, lobt keine Geringere als Martha Argerich den russischen Pianisten Daniil Trifonov, und auch Valery Gergiev kennt den jungen Künstler bereits bestens: Gergiev war Jury-Vorsitzender, als im Juni 2011 der damals 20-jährige Trifonov als klarer Sieger aus dem renommierten Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb hervorging. Die Folge: Der Dirigent lud den jungen Pianisten zu verschiedenen Konzerten ein und begründete eine enge musikalische Zusammenarbeit.
Zu den zahlreichen Debüts, die Daniil Trifonov derzeit feiern kann, gehört auch der Abend in der Alten Oper. Dem London Symphony Orchestra hingegen ist der Große Saal nicht nur aus zahlreichen Gastspielen in den vergangenen Jahren vertraut: Im Oktober 2013 ist es bereits zu einem Konzertabend eingeladen – gleich zweimal ist das Orchester mit unterschiedlichen Programmen im Rahmen der Akzente-Reihe zu erleben.

Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der
VHV Versicherung,
Société Générale
und der
Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Veranstalter

Alte Oper Frankfurt

Dieses Konzert ist Teil der Reihe und