Hänsel und Gretel

© Alte Oper Frankfurt/Salar Baygan

EIN GRUNDSCHULKONZERT MIT DEM SONUS BRASS ENSEMBLE

Es ist eine alte Geschichte und doch ein Thema, das aktuell bleibt, findet das Sonus Brass Ensemble: „Es geht um Mut. Mutig ist, wer Angst hat und es trotzdem wagt – was für eine Botschaft!“ Und darum sind die fünf Musiker des Ensembles überzeugt davon, dass das Märchen „Hänsel und Gretel“ es auch im Jahr 2024 verdient, noch einmal ganz neu erzählt zu werden.

Für seine Adaption des Grimm’schen Märchens greift das österreichische Ensemble vor allem auf den Opernklassiker von Engelbert Humperdinck zurück. Dessen Klangfarben lassen sich auch auf fünf Blechblasinstrumenten hervorragend realisieren. Verstärkung erhalten die Musiker durch den Erzähler Hubert Dragaschnig, der mit starker Stimme Hänsel und Gretels Abenteuer im Wald lebendig macht. Damit die Geschichte noch plastischer wird, lassen die fünf in den beklemmendsten und gruseligsten Momenten zusätzlich Musik von anderen Komponisten einfließen. Mit geschickt eingesetzten szenischen Elementen ergibt sich so eine spannende Neuerzählung. Die beiden Termine richten sich ausschließlich an Grundschulklassen. Für Familien bietet die Museums-Gesellschaft dieses Konzert am Vortag an.

Veranstaltungsort
Mozart Saal

Preise
Schüler*innen: EURO 3,- zzgl. Versandkosten
Begleitpersonen erhalten freien Eintritt.

Karten
Tel. 069 13 40 490

Kooperationspartner
Frankfurter Museums-Gesellschaft e. V.

Vergangene Veranstaltungen