East West Street: A Song of Good & Evil

Performative Lesung/Konzert

Sonntag 16. Januar 2022
19:30, Mozart Saal
East West Street: A Song of Good & Evil East West Street: A Song of Good & Evil © Philippe Sands and Niklas Frank

Philippe Sands Autor und ErzählerKatja Riemann ErzählerinNatalie Dessay ErzählerinLaurent Naouri BaritonGuillaume de Chassy Klavier

"East West Street: A Song of Good and Evil" ist ein gefeiertes Stück, das von dem mehrfach preisgekrönten Buch "East West Street" des Menschenrechtsanwalts Philippe Sands inspiriert ist, in dem die Ursprünge von "Völkermord" und "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" untersucht werden.

Im Mittelpunkt stehen die außergewöhnlichen, miteinander verknüpften Geschichten von Sands' Großvater und drei Schlüsselpersonen der Nürnberger Prozesse - dem Cambridge-Akademiker Hersch Lauterpacht, dem polnischen Staatsanwalt Raphael Lemkin und Hitlers Anwalt Hans Frank.

Die Aufführung beruht auf Worten, Bildern und der Musik, welche die Männer miteinander verbanden – von Bach und Beethoven bis zu Rachmaninow und Leonard Cohen.

Dieses bemerkenswerte Werk wird von der Sopranistin Natalie Dessay, der preisgekrönten deutschen Schauspielerin Katja Riemann und Sands selbst erzählt; begleitet von dem führenden Bassbariton Laurent Naouri und dem renommierten Jazzpianisten Guillaume de Chassy.