Junge Konzerte

hr-Sinfonieorchester

Tastenwirbel

Mittwoch 30. März 2022
19:00, Großer Saal
Lars Vogt Lars Vogt © Giorgia Bertazzi

hr-Sinfonieorchester Karina Canellakis LeitungLars Vogt Klavier

Igor Strawinsky Chant funèbre op. 5Ludwig van Beethoven 3. Klavierkonzert c-Moll op. 37

Der deutsche Pianist Lars Vogt und die US-amerikanische Dirigentin Karina Canellakis im Jungen Konzert mit einem Trauergesang von Strawinsky und einem berühmten Beethoven-Konzert. Über den zweiten Satz von Beethovens c-Moll-Klavierkonzert war damals in einer Zeitung zu lesen, es sei der „Versuch eines bis in die feinsten Nuancen ausgemalten Bildes der Wehmuth einer edlen Seele“. Der Pianist Lars Vogt kann dieses schön Sprachbild absolut bestätigen, er sagt aber auch: „Wenn man Beethoven getroffen hätte, hätte man vielleicht nicht unbedingt von einer ‚edlen Seele‘ gesprochen, wenn er wieder ausfällig geworden ist und rumgeschrien und einen vielleicht angespuckt hat, total cholerisch. Aber gerade bei solchen Menschen ist oftmals eine sehr edle Seele sehr verletzt worden durch Schmerzen oder Schicksal – von seiner Kindheit gar nicht zu reden.“ In seiner Musik zeigt Beethoven beide Seiten, die beseelte und die ruppige. „Wie toll, dass er das beides vereinen kann“, so Vogt, der mit diesem so abwechslungsreichen Klavierkonzert eine Geschichte erzählt voll von Tragik, Humor, Triumph und natürlich jeder Menge Tastenwirbel.