Fokus Beethoven - Finale!

Gewandhausorchester

Drei Beethoven-Abende mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Andris Nelsons

online ab € 66,80
Dienstag 24. November 2020
20:00, Großer Saal
Anne-Sophie Mutter Anne-Sophie Mutter © The Japan Art Association, The Sankei Shimbun

Gewandhausorchester Andris Nelsons LeitungAnne-Sophie Mutter Violine

Ludwig van Beethoven Violinkonzert D-Dur op. 61
Romanze Nr. 1 G-Dur op. 40
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Das Beethoven-Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu, aber noch einmal bekommt der Jubiläumskomponist in der Alten Oper an drei aufeinanderfolgenden Konzertabenden die volle Aufmerksamkeit. Zum Finale liegt der Schwerpunkt auf dessen Instrumentalkonzerten.

16 Jahre war Anne-Sophie Mutter alt, als sie Beethovens Violinkonzert erstmals mit den Berliner Philharmonikern aufführte. Seither hat das Konzert sie begleitet, nach wie vor zählt es zu den zentralen Werken in ihrem Repertoire. Doch ihre Perspektive auf Beethoven und sein Konzert hat sich in den vergangenen 40 Jahren ihrer Karriere grundlegend geändert, sagt die Geigerin. Wie sich diese Sicht im Jahr 2020 darstellt, zeigt Anne-Sophie Mutter am ersten Zyklusabend. Am zweiten Abend nehmen das Gewandhausorchester und sein Kapellmeister Andris Nelsons mit Daniil Trifonov einen weiteren Weltstar in die Mitte. Auf dem Programm: Beethovens Klavierkonzert Nr. 5. Ein Schicksalswerk für Beethoven, denn mit diesem Gattungsbeitrag stellte er die Produktion von Klavierkonzerten ein: Sein Gehörleiden hinderte den herausragenden Pianisten daran, sie in der Öffentlichkeit zu interpretieren. Trotzdem brachte er im Es-Dur-Konzert die Summe seiner Konzertkunst auf die Bühne. Kammermusik in Orchesterdimension steht hinter Beethovens Tripelkonzert. Mit Anne-Sophie Mutter, Daniel Müller-Schott und Daniil Trifonov sind dabei für die Soloparts drei Persönlichkeiten versammelt, die als Solisten Weltrenommee genießen und gleichzeitig in der Kammermusik vertraut miteinander arbeiten.