Verschoben: Quatuor Arod

Meisterwerke aus drei Jahrhunderten

Donnerstag 22. April 2021
20:00, Mozart Saal
Verschoben auf 13.05.2021
Quatuor Arod Quatuor Arod © Marco Borggreve

Jordan Victoria ViolineAlexandre Vu ViolineTanguy Parisot ViolaSamy Rachid Violoncello Quatuor Arod:

Joseph Haydn Streichquartett B-Dur op. 76 Nr. 4 "Sonnenaufgang"Béla Bartók Streichquartett Nr. 2 op. 17Felix Mendelssohn Bartholdy Vier Stücke für Streichquartett f-Moll op. 80

Die Veranstaltung wurde verschoben. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin am 13. Mai 2021. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Veranstalter: Frankfurter Museums-Gesellschaft e. V., info@museumskonzerte.de.


München, ARD-Wettbewerb, im Jahre 2016: Ein Streichquartett aus Frankfurt, das Aris Quartett, gewinnt den zweiten und den Publikumspreis. Vier jungen Franzosen, dem Quatuor Arod, erkennt die Jury den ersten Preis zu. Das Aris Quartett war schon zweimal im Museum zu Gast, nun kommt auch die „Konkurrenz“ nach Frankfurt. Es ist also enorme Bewegung in der jungen Streichquartett-Szene! Das Quartett nennt sich nach dem feurigen Pferd aus J.R.R. Tolkiens Roman „Herr der Ringe“. Entsprechend leidenschaftlich und unkonventionell ist der Ruf, der den Interpretationen des erst 2013 gegründeten Quartetts vorauseilt. Für ihr Frankfurter Debüt haben sie sich drei Meisterwerke aus drei Jahrhunderten ausgesucht.