Fokus 20er Jahre

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Mittwoch 15. März 2017
20:00, Großer Saal
Khatia Buniatishvili, Klavier Khatia Buniatishvili (c) Gavin Evans / Sony Music Entertainment

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Frank Strobel LeitungKhatia Buniatishvili Klavier

George Gershwin Rhapsody in BlueSergej Prokofjew Sinfonie Nr. 2 d-Moll op. 40 Berlin - Die Sinfonie der Großstadt Film von Walter Ruttmann mit der Originalmusik von Edmund Meisel in der Orchesterfassung von Bernd Thewes

19:00 Großer Saal
Einführungsgespräch mit Frank Strobel
Die 20er Jahre in Berlin, Paris und New York
Moderation: Hans-Jürgen Linke

Mit allen Sinnen taucht die Alte Oper in ein bedeutendes Jahrzehnt ein: An drei Konzerttagen stehen die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts im Fokus. Die „Roaring Twenties“ – eine aufregende Dekade! Zwischen zwei Weltkriegen bringen sie Umbrüche für Kunst, Kultur, Gesellschaft und einen unglaublich vielgestaltigen Sound mit sich. In drei Weltstädten geht der Fokus „20er Jahre“ auf Hörreise durch zehn bewegte Jahre. In New York etwa mischt ein blutjunger Schlagerpianist die Musikwelt auf: George Gershwin mixt Jazz und Sinfonisches und lüftet ehrwürdige Konzerthallengemäuer gründlich durch. In Paris erlebt der musikalische Expressionismus in den kreischend-nervösen Klangwelten von Sergej Prokofjews zweiter Sinfonie einen grellen Höhepunkt. Und dem Berlin der 20er Jahre schafft der Filmregisseur Walter Ruttmann ein multimediales Denkmal: In seinem Dokumentarfilm „Berlin – Die Sinfonie einer Großstadt“ setzt er mit experimentellen und noch heute modernen Mitteln einen Tag in einer pulsierenden Metropole in Szene. Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin ergänzt die Vorführung des Filmklassikers mit der rekonstruierten Originalmusik.

Die Rekonstruktion der Originalmusik von Edmund Meisel durch Bernd Thewes entstand im Auftrag der ZDF/ARTE Filmredaktion.


Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten, inkl. Pause




Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt und der
Société Générale

Workshop im Rahmen von „Pegasus – Musik erleben!“: Mit freundlicher Unterstützung der Commerzbank Stiftung

Array Array