Verdi: Requiem

Mittwoch 16. März 2016
20:00, Großer Saal
Enoch zu Guttenberg Enoch zu Guttenberg

Chorgemeinschaft Neubeuern Orchester der Klangverwaltung Enoch zu Guttenberg Leitung

Giuseppe Verdi Messa da Requiem

Die 1874 uraufgeführte Messa da Requiem ist das Zeugnis eines Künstlers, der sich die Wahrhaftigkeit der Menschendarstellung als oberstes Ziel setzte. Das gilt für seine Opern wie für das Requiem, dessen Text Verdi zu einer Darstellung von überwältigender Eindringlichkeit und Direktheit des Ausdrucks inspirierte. Mit großem dramatischem Impetus wird der Bogen geschlagen von den Schrecken des Jüngsten Gerichts bis zur inbrünstigen Bitte um Errettung, mit der Verdi seine Komposition beschließt. Nicht umsonst hat George Bernard Shaw das Requiem als Verdis größte Oper bezeichnet. Hier steht das Individuum dem Absoluten in Gestalt des Todes gegenüber. Schrecken und Klangschönheit können nicht näher beieinander sein!

Veranstaltungsende ca. 21.30 Uhr