Sinfonik hautnah!

 

SCHÜLERKONZERTE IM GROSSEN SAAL

Es ist ein immer wieder schön zu beobachtender Wow-Effekt, der sich bei den Kindern einstellt, die zum ersten Mal den wirklich imposanten Großen Saal der Alten Oper betreten. Aber natürlich geht es um viel mehr als ein spontanes Staunen, das die Alte Oper mit ihren Schülerkonzerten SINFONIK HAUTNAH! auslösen möchte. Der vielleicht erste Besuch eines klassischen Konzerts – gemeinsam im Klassenverband – soll in Erinnerung bleiben. Und deswegen wird er gründlich vorbereitet!

Das Konzept hat sich bewährt in den vielen Jahren, in denen die Alte Oper einmal in der Spielzeit die Frankfurter Grundschulen in den Großen Saal lädt: Erst werden die Lehrkräfte in einer Fortbildung auf das Programm des jeweiligen Konzerts vorbereitet, dann führen sie ihre Klassen im Musikunterricht an die Werke heran, und derart eingestimmt erkennen die Kinder „ihre“ Musik im Konzertsaal unmittelbar wieder. So geht es 2023 in eine neue Runde, wenn das UniOrchester Mainz mit Dirigent und Musikvermittler Felix Koch wieder auf dem Podium Platz nimmt. Diesmal entführen sie ihr Publikum auf eine Reise über den Atlantik und zeigen, wie sich Antonín Dvorák vor 130 Jahren von den Eindrücken der Neuen Welt inspirieren ließ.

Fortbildung für Lehrer*innen
Dienstag, 24. Januar 2023, 9:00-15:00 Uhr
Albert Mangelsdorff Foyer
Felix Koch, Christian Fabian Leitung

Konzerte
Montag, 27. März 2023, 09:15 Uhr (erste und zweite Klassen) und 11:00 Uhr (dritte und vierte Klassen)
Großer Saal

Preise
Schüler*innen: EURO 3,- zzgl. Versandkosten
Begleitpersonen erhalten freien Eintritt.
Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos.

Anmeldung
Die Anmeldeunterlagen werden im NOV 2022 an sämtliche Frankfurter Grundschulen verschickt. Konzertteilnahme ausschließlich für Frankfurter Grundschulen.
Der Besuch des Konzerts setzt die Teilnahme an der Fortbildung für Lehrer*innen voraus.

Zusatzangebot
Musikmobil auf dem Opernplatz

Weitere Informationen
pegasus@alteoper.de


Kooperationspartner: UniOrchester Mainz

Förderer: Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Ernst Max von Grunelius-Stiftung und Erhard Kunert-Stiftung