Junge Konzerte

hr-Sinfonieorchester

Kraftpaket

Donnerstag 18. November 2021
19:00, Großer Saal
Krystof Urbanski Krystof Urbanski © Marco Borggreve

hr-Sinfonieorchester Krysztof Urbański Leitung

Wojciech Kilar OrawaWitold Lutoslawski Orchesterkonzert

Der junge polnische Dirigent Krzysztof Urbanski im Jungen Konzert des hr-Sinfonieorchesters in der Alten Oper mit einem Powerwerk für Orchester und einer betörenden Streichermusik. 38 Takte lang schlägt der Pauker beharrlich den Grundschlag des 9/8-Metrums, als wäre das Orchester eine Galeere: Die deutlich ältere Generation wird den so einprägsamen Beginn von Witold Lutoslawskis „Konzert für Orchester“ mit dem „ZDF-Magazin“ verbinden, einer Sendung aus der Zeit des Kalten Krieges, angefüllt mit Schreckensszenarien aus dem gefürchteten Osten. Die heutige Generation dagegen assoziiert vielleicht das neue „ZDF-Magazin Royal“ von Jan Böhmermann, hier wird diese Musik zitiert von einer Studio-Bigband. Und hier ist sie auch besser platziert, denn das „Konzert für Orchester“ ist kein bedrohliches Werk – vielmehr ist es ein Kraftpaket mit ganz einzigartiger Ausstrahlung. Es ist modern in seiner Klangsprache, aber gleichzeitig auch von der polnischen Volksmusik durchdrungen, es hat etwas Scharfes, Direktes, Musik wie aus dem Bauch heraus. Wie Lutoslawski war auch Wojciech Kilar ein Komponist aus Polen, und ihn kann kennen, wer im Kino zum Beispiel „Bram Stoker’s Dracula“ von Francis Ford Coppola gesehen hat – da hat Kilar die Filmmusik beigesteuert. Als Soundtrack geeignet wäre auch das 1988 entstandene Streicherstück „Orawa“, es wäre ein Naturfilm mit Bildern von hypnotisierender Schönheit. Diese Musik ist wie eine moderne Pastorale, wie ein Fluss, der scheinbar immer gleich fließt, aber sich ständig verändert und zunehmend kraftvoller wird. Ein Abend mit Sogwirkung!