Russian National Orchestra

Schwanensee aus neuer Perspektive

Dienstag 09. November 2021
20:00, Großer Saal
Mikhail Pletnev Mikhail Pletnev © Irina Shymchak

Russian National Orchestra Mikhail Pletnev KlavierKristjan Järvi Leitung

Alexander Borodin "Eine Steppenskizze aus Mittelasien"Camille Saint-Saens Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22Piotr Iljitsch Tschaikowsky Suite aus dem Ballett "Schwanensee" (Fassung von Kristjan Järvi)

Es ist das Ballett der Ballette: „Schwanensee“ von Pjotr Tschaikowski. Die hochromantische Musik, in die Tschaikowski das Märchen von der verzauberten Prinzessin Odette gekleidet hat, zählt zu den berühmtesten und beliebtesten Klängen der Musikgeschichte. Für Kristjan Järvi ist sie noch mehr: „Für mich ist diese Musik wirklich rein“, sagt der estnisch-amerikanische Dirigent im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk und schwärmt davon, wie facettenreich das Stück in seinen Dimensionen und Bedeutungen ist. „Ich denke, alles hat mit Natur zu tun, mit Spiritualität und mit dem Ausloten verschiedener Musikstile.“ Seine ganz persönliche Sicht auf das weltberühmte Werk hat Järvi in eine eigenhändige „Schwanensee“-Suite gegossen und plädiert dafür, sich auf Tschaikowskis Russland einzulassen: „Man muss immer zwischen den Zeilen lesen und sich seine eigene Geschichte erfinden.“ Gemeinsam mit dem Russian National Orchestra bringt er eine Hörreise durch „sein Russland“ in die Alte Oper.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass derzeit noch keine Kartenbestellung für dieses Konzert möglich ist. Sie können dem Veranstalter Ihren Kartenwunsch für dieses Konzert aber über ein Formular auf der Website www.proarte-frankfurt.de mitteilen. Sobald Karten für dieses Konzert verfügbar sind, wird Ihnen der Kartenvorverkauf TRM-Tickets für Rhein-Main ein konkretes Kartenangebot per Mail zukommen lassen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website von Pro Arte Frankfurt: www.proarte-frankfurt.de
.