TICKETS NEU IM VERKAUF!

GYPSY-MUSIK TRIFFT BALKAN

Mittwoch 09. März 2022
20:00, Mozart Saal
Tcha Limberger Trio Tcha Limberger Trio © John Herman

Tcha Limberger Geige, GitarreVivi Limberger Gitarre, GesangRenaud Dardenne Gitarre (neu, anstelle von Benjamin Clement)Vilmos Csikos Kontrabass

Hinweis: TICKETS NEU IM VERKAUF! Bis zum 11.01.2022 erworbene Einzeltickets sind nicht mehr gültig!

Basierend auf der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung musste das Hygiene-Konzept der Alten Oper kurzfristig angepasst werden: Die Platzierung der Besucher*innen erfolgt im Schachbrettmuster, dies bedeutet eine reduzierte Saalbelegung. Um die benötigten Sitzplatzabstände zu garantieren, wird das Konzert neu in den Verkauf gegeben. Eintrittskarten (ausgenommen Wahlabo-Tickets und Abo-Card-Tickets), die bis zum 11.01.2022 erworben wurden, sind ungültig und müssen zurückgegeben werden. Zur Rückabwicklung Ihrer bereits erworbenen Einzel-Tickets nutzen Sie bitte unser Formular.

Tickets können ab sofort neu erworben werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bitten den Mehraufwand, der sich dadurch ergibt zu entschuldigen – und hoffen, Sie trotzdem in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

(14.01.2022)


Aktuelle Zugangsvoraussetzungen
- Ein Corona-Impfnachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung
- ODER ein Genesenennachweis
- SOWIE ZUSÄTZLICH ein Nachweis über einen negativen Coronavirus-Test (Antigen-Schnelltest) – entfällt für Besucher*innen mit nachweislich dritter Impfung (Booster)

- Im ganzen Haus gilt durchgehend Maskenpflicht
- Es bestehen Abstandsregeln und entsprechende Saalpläne mit Platzsperrungen

Die ausführlichen Informationen finden Sie unter: www.alteoper.de/corona



Tcha Limberger wurde in eine Familie von bekannten belgischen Sinti-Musikern geboren. Heimat als fest verortete Beziehung zwischen Mensch und Raum? Für den Geiger und Gitarristen ist – gemäß der Kultur der Sinti und Roma – dieses westlich-europäische Konzept kaum von Belang. Das spiegelt sein musikalischer Werdegang wider: erst ein Kompositionsstudium beim belgischen Komponisten Dick Vanderharst, anschließend die intensive Beschäftigung mit der Musik Ungarns und Transsylvaniens. Klassik und Jazz interessierten ihn ebenso wie die Tradition der Manouches. Heute ist Limberger hoch respektiert als Komponist und Multi-Instrumentalist jenseits aller Genres.

Danach
Mozart Saal
Gespräch mit den Künstler*innen des Abends
Moderation: Birgit Ellinghaus
Dauer: ca. 30 Minuten

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt