SWR Symphonieorchester

Sonntag 28. März 2021
19:00, Großer Saal
Änderungen vorbehalten
Teodor Currentzis Teodor Currentzis © Alexander Kluge

SWR Symphonieorchester Teodor Currentzis LeitungWiebke Lehmkuhl SopranStephen Gould Tenor

Gustav Mahler Das Lied von der Erde

Wir arbeiten derzeit mit allen Beteiligten an einer Anpassung der Veranstaltung an die aktuellen Bedingungen, um Ihnen einen sicheren und zugleich angenehmen Besuch zu ermöglichen. Daher kann es noch zu Änderungen kommen, die sich auf Besetzung, Programm und Bestuhlungsplan auswirken könnten. Aus diesem Grund sind derzeit für diesen Termin keine Tickets erhältlich. Wir werden die Veranstaltung schnellstmöglich aktualisieren und dann als solche kennzeichnen, damit Sie wie gewohnt Karten buchen können.
Eine Übersicht über derzeit aktualisierte Veranstaltungen finden Sie hier.
Gerne informieren wir Sie in unserem Newsletter über das aktuelle Programm der Alten Oper.

„Ich bin Teodor und ich spiele Musik.“ So bescheiden klingt es, wenn einer der aufsehenerregendsten Dirigenten der jüngsten Zeit sich selbst beschreibt. Einer, der die große Robe liebt, der sich zu inszenieren weiß und dem nicht selten das Etikett „Exzentriker“ angehängt wird. Doch am Pult macht er regelmäßig deutlich, worauf es ihm eigentlich ankommt: auf Ehrlichkeit und Wahrheit in der Musik. So betont er es selbst und unterstreicht seinen Anspruch in letzter Zeit immer wieder mit seinen Mahler-Interpretationen, die er gemeinsam mit dem SWR Symphonieorchester erarbeitet. Seit knapp zwei Jahren ist Currentzis dessen Chefdirigent und stellt sich, nachdem er in der letzten Spielzeit aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, in dieser Position nun auch in der Alten Oper vor. Mit nach Frankfurt bringt er dann Mahlers sinfonischen Liederzyklus „Das Lied von der Erde“, von dem der Komponist sagte, dass es „wohl das Persönlichste ist, was ich bis jetzt gemacht habe“. Currentzis versteht es, Mahler ganz nah zu kommen und in all seiner Vielgestaltigkeit zu charakterisieren.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Array