Operetten-Gala

"Schenkt man sich Rosen in Tirol"
Die schönsten Operetten-Melodien

online ab € 29,70
Sonntag 24. Februar 2019
18:00, Großer Saal
Eva Lind Eva Lind © Jens van Zoest

Thüringen Philharmonie Eraldo Salmieri LeitungEva Lind SopranLilla Galambos SopranPhilipp Kapeller TenorPatrick Rohbeck BaritonRainer Zagovec Moderation

Die musikalische Komödie „Der Vogelhändler“ vom österreichischen Juristen, Ministerialrat und Melodienschreiber Carl Zeller gehört zu dem halben Dutzend Operetten, die sich bis heute im Repertoire der deutschsprachigen Bühnen gehalten hat. Und es ist die einzige, die hier bei uns, in der nahegelegenen Kurpfalz, spielt.

Seinen Pfiff erhält das Bühnenstück durch den sympathischen Protagonisten, den Vogelhändler Adam aus Tirol. Deshalb sind auch gleich zwei Sänger aus Tirol dabei: Der junge Tenor Philipp Kapeller, der wegen seiner strahlenden Höhe bis ins Operetten-Mekka Mörbisch eingeladen war, und die bekannte Sopranistin Eva Lind, die auch als Moderatorin viele Anhänger in Deutschland hat.

Der erste Teil des Programms ist ganz dem „Vogelhändler“ gewidmet, mit all den beliebten Schlagern wie „Ich bin die Christel von der Post“, „Wie mei‘ Ahnerl zwanzig Jahr“, „Als geblüht der Kirschenbaum“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“. Highlights des populären Operetten-Repertoires gibt es im zweiten Teil: Musik aus der „Fledermaus“, dem „Bettelstudenten“, der „Csardasfürstin“, der „Lustigen Witwe“ und vielen anderen Werken.