Die große Giuseppe Verdi-Nacht

online ab € 44,95
Dienstag 29. Januar 2019
20:00, Großer Saal
Array

Chor und Orchester der Milano Festival Opera Silvano Frontalini LeitungSilvia Rampazzo SopranCristian Lanza TenorGiulio Boschetti Bariton

Die schönsten Chöre und Melodien aus "Nabucco", "Der Troubadour", "Rigoletto", "La Traviata" und "Aida"

"Jede Musik hat ihren Himmel“, sagte Verdi einmal. Seine Musik entstand unter dem klaren Himmel von „Bella Italia“. Verdis Musik erregt starke Emotionen, bleibt dabei aber im­mer echt und wahr – und schön wie der Himmel über Italien.

In vielen Opern Verdis gibt es den „ganz besonderen“ Hit. Weltberühmt der „Gefangenen – Chor“ aus Nabucco, „Preghiera di Desdemona“ (Ave Maria) oder „Ella giam­mai m'amò“. Sie gehören zum Ergreifendsten, was die klassische Musik hervorgebracht hat.
Sechsundzwanzig Opern schrieb Verdi im Laufe seines langen Lebens und hat seine Meisterschaft von einem zum anderen Werk vervollkommnet.

Das Schönste aus der unerschöpflichen Fülle großartiger Ouvertü­ren, Chören, Arien und Duetten wurde für diese Produktion ausgewählt. Verdis unsterbliche Musik, dargeboten von Solisten, Chören und dem großen Orchester der Milano Festival Opera - das ist die Verdi-Nacht!

Mit Talent und Gefühl versteht es Cristian Lanza, seiner Stimme Flügel zu verleihen. Der italienische Tenor, in Rom geboren, gehört nun schon seit längerem zu den Großen der Szene. Sein Großvater ist nach wie vor eine Quelle der Inspiration für ihn.
Schon im Alter von vier Jahren kann Cristian Lanza Melodien frei auf dem Klavier spielen. In seiner Jugend singt er im Kirchenchor gründet später als Teenager seine erste Band. Aber schon in frühester Kindheit ist eines für ihn ganz klar: "Ich möchte Tenor werden!"
Der gebürtige Italiener ist der Enkel des weltberühmten Sängers Mario Lanza. Doch er hat sich aus dem Windschatten seines Großvaters hinausgewagt. Cristian Lanzas lyrischer Tenor ist weicher und voller timbriert als der seines Großvaters. Er verfügt nicht nur über jene Höhe, die bei Tenorarien erwartet wird, sondern verzaubert und berührt seine Zuhörer auch mit seiner gefühlvollen Stimme.

Konzertdauer: 2 1/2 Stunden inkl. Pause