Musikfest Fremd bin ich...

Winterreise

Theaterproduktion

online ab € 26,-
Mittwoch 20. September 2017
19:30, Frankfurt LAB
Filmausschnitt aus der Filmausschnitt aus der "Winterreise" © Proton Theatre, Marcell RÉV

János Szemenyei Sänger Mobile Beats Ensemble Ensemble Neue Musik Frankfurt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am MainPablo Druker LeitungMárton Ágh Bühne und KostümeKornél Mundruczó Regie

Franz Schubert / Hans Zender Winterreise D 911

Wie im Fegefeuer, sagt der ungarische Regisseur Kornél Mundruczó ganz drastisch, sei die Situation eines Menschen auf der Flucht: „Niemand weiß, wie über ihn gerichtet wird.“ Mit dem Budapester Proton Theatre hat er ein Einmannstück entwickelt, das schonungslos die „Winterreise“ mit dem Thema „Flucht“ in eins setzt. Videosequenzen berichten von Entbehrung, Hoffnungslosigkeit und zermürbender Untätigkeit in einem ungarischen Flüchtlingscamp. Der Alptraum Realität findet dabei seine Entsprechung in den Liedern Schuberts, die ein Sänger szenisch interpretiert in der unwirtlichen Szenerie kaum vorhandener Privatsphäre eines Geflüchteten. Musikalische Grundlage ist die berühmte, ihrerseits selbst zum Klassiker gewordene Bearbeitung der „Winterreise“ für Ensemble von Hans Zender, der überzeugt ist: „Die ersten Aufführungen müssen zu Schuberts Lebzeiten eher Schrecken als Wohlgefallen ausgelöst haben. Wird es möglich sein, die ästhetische Routine unserer Klassiker­-Rezeption, welche solche Erlebnisse fast unmöglich gemacht hat, zu durchbrechen, um eben diese Urimpulse, diese existentielle Wucht des Originals neu zu erleben?“


Eine Produktion des PROTON Theatre in Koproduktion von CAFe Budapest Contemporary Arts Festival, Danubia Orchestra Óbuda, unterstützt von der Opera Vlaanderen

Ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain im Rahmen des Schwerpunktthemas "Transit"