Musikfest Fremd bin ich...

hr-Sinfonieorchester

online ab € 17,-
Freitag 29. September 2017
20:00, Großer Saal
Christoph Eschenbach Christoph Eschenbach © Luca Piva

hr-Sinfonieorchester Christoph Eschenbach LeitungBruno Philippe VioloncelloWilliam Hagen Violine

Joseph Haydn Violoncellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1Erich Wolfgang Korngold Violinkonzert op. 35 Johannes Brahms / Arnold Schönberg Klavierquartett g-Moll op. 25 (Orchesterfassung)

19.00 Uhr, Großer Saal
Konzerteinführung: Musik im Gespräch

Es ist ein einziger Sehnsuchtsschrei aus der Fremde nach der Heimat! Im amerikanischen Exil komponierte Erich Wolfgang Korngold sein einziges Violinkonzert, den Blick dabei fest auf Europa gerichtet, auf sein altes Leben und die verlorene Anerkennung als Vertreter der Moderne. In der neuen Welt konnte man mit diesem ungewohnten Korngold wenig anfangen: „Mehr Korn als Gold“, lautete das harte Urteil der New York Sun nach der Uraufführung des Konzerts. Von Entfremdung und Exil erzählt auch das g-­Moll-­Klavierquartett von Brahms – wenn auch um die Ecke gedacht. Gleich mehrfach wählte sein Bearbeiter Arnold Schönberg den Weg der Emigration, und auch diese Orchesterfassung erarbeitete er 1937 im Exil in Los Angeles. Der Uraufführungsdirigent Otto Klemperer war begeistert von Schönbergs behutsamer und doch selbstbewusster Übertragung auf das große Orchester: „Man mag das Originalquartett gar nicht mehr hören, so schön klingt die Bearbeitung.“

Veranstaltungsdauer: 2 Stunden, inkl. Pause