Fokus Daniil Trifonov

London Philharmonic Orchestra

online ab € 39,-
Donnerstag 15. März 2018
20:00, Großer Saal
Daniil Trifonov Daniil Trifonov © Dario Acosta

Vladimir Jurowski LeitungDaniil Trifonov Klavier

Piotr Iljitsch Tschaikowsky Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23Sergej Prokofjew Romeo und Julia. Ballettsuite op. 64a

Ein Schicksalskonzert – so könnte man Tschaikowskys Klavierkonzert in Bezug auf Daniil Trifonov wohl bezeichnen. Das Konzert mit dem wuchtigen Beginn und dem wunderbaren Melodienreichtum ist mit dafür verantwortlich, dass Trifonov die Welt begeistert aufhorchen ließ: Beim Internationalen Tschaikowsky-­Wettbewerb 2011 interpretierte er es, wurde mit einer Goldmedaille im Fach Klavier ausgezeichnet und vom Jury-Vorsitzenden Valery Gergiev darüber hinaus zum Sieger des gesamten Wettbewerbs gekürt. Dass seitdem das Tschaikowsky-­Konzert von besonderer Bedeutung für ihn ist, gibt Trifonov gerne zu. Aber er schätzt auch dessen dramatische Kontraste, starke Klangfarbenwechsel und bezwingende Dramaturgie. Wie Trifonov sich in Gegensätze hineinkniet und sie spannungsvoll herausarbeitet, ist aber auch geradezu einmalig. Es würde etwas fehlen, wenn er diese Qualität in seiner Fokus-­Reihe in der Alten Oper nicht auch mit Tschaikowsky unter Beweis stellen würde.