Weltmusik im Mozart Saal

Ein Hauch des geliebten Syrien

Ensemble Fawaz Baker und Gäste

online ab € 23,-
Sonntag 21. Mai 2017
20:00, Mozart Saal
Fawaz Baker, Oud Fawaz Baker (c) Arist Archiv

Ensemble Fawaz Baker Fawaz Baker Oud und Gesang, künstlerische LeitungJoudi Batri GesangIyad Haimour Kanun und NeySameh Qatalan ViolineSamir Houmsi Darbuka und GesangMuhannad Aljaramani Perkussion, Riqq und Gesang

und als Gast:
Ibrahim Keivo Gesang, Tar, Saz, Kamanche, Rabab

Im Anschluss
gegen 21:30 im Albert Mangelsdorff Foyer
An der Bar mit den Künstlern des Abends
Moderation: Birgit Ellinghaus
Eintritt frei
Dauer: ca. 20 Minuten

Fawaz Baker, Archäologe, Architekt, Komponist, Oud-Spieler, Musikwissenschaftler und bis 2012 Direktor des berühmten Konservatoriums in Aleppo, bevor er nach Frankreich ins Exil gehen musste, sagt: „Ich möchte mit der Musik das Leben feiern! Musik ist totales Engagement und hilft, dem Krieg zu widerstehen. Krieg ist laut mit all den Granaten, Bomben und Scharfschützen. Dagegen ist Stille so wertvoll. Wir brauchen die Stille, das Vakuum, um der Phantasie die Kreativität zu ermöglichen.“ Und so tragen die Klangbilder seines neuesten Zyklus’ den Atem des geliebten multikulturellen Syriens, dessen Stadt Aleppo, an der Seidenstraße gelegen, lange zu den wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren der arabischen Welt zählte. Gemeinsam mit weiteren syrischen Meistermusikern im Exil lässt Fawaz Baker die Zuhörer teilhaben an den Facetten dieser weltoffenen und multikulturellen Musiktradition, die von Stücken im syrisch-orthodoxen Stil über mystische Kompositionen der muslimischen Sufis bis hin zu zeitgenössischen profanen Festmusiken reichen.

Ermöglicht durch den
Kulturfonds Frankfurt RheinMain
im Rahmen des Schwerpunktthemas "Transit"