Ensemble Modern

Samstag 25. Februar 2017
20:00, Mozart Saal
Vimbayi Kaziboni, Leitung Vimbayi Kaziboni (c) Vimbayi Kaziboni

Ensemble Modern Norbert Ommer Sound DirectorVimbayi Kaziboni Leitung

Arthur Kampela ...tak-tak...tak... (2017), UALiza Lim Ronda - The Spinning World - for 9 musicians (2016), UADaniel Moreira Instrumentarium - for ensemble and video/soundtrack (2017), UAPaulo Rios Filho volvere (2017), UA

19:00 im Mozart Saal: Konzerteinführung

Neugierig zu sein, gehört für das Ensemble Modern im wahrsten Sinn des Wortes zum Grundverständnis. Rund 70 Stücke studieren die Musiker jedes Jahr neu ein, davon etwa 20 für Uraufführungen. Die Palette ist denkbar groß; sie reicht von Musiktheater über Tanz- und Videoprojekte bis hin zu Kammermusik, Ensemble- und Orchesterkonzerten. Auch im 37. Jahr nach der Gründung des Ensembles sind die Interpreten gleichermaßen begierig, Neues zu lernen und dem Publikum vorzuführen. Zum 4. Abonnementkonzert geht der Blick dabei wieder einmal weit über den europäischen Tellerrand hinaus, wenn Stücke der Brasilianer Arthur Kampela (*1960), Daniel Moreira (*1984) und Paulo Rios Filho (*1985) sowie ein Werk der Australierin Liza Lim (*1966) erstmals öffentlich zu hören sind. International komplettiert wird die Vorstellung mit dem jungen Dirigenten Vimbayi Kaziboni, der 1988 in Simbabwe geboren wurde, in den USA lebt und neben diversen Gastdirigaten die künstlerische Leitung bei dem 2015 gegründeten Ensemble The New Philharmonic übernommen hat.


Ein Projekt von Berliner Künstlerprogramm des DAAD und Ensemble Modern in Kooperation mit dem Goethe-Institut. Ermöglicht durch die Kulturstiftung des Bundes. Unterstützt durch die Ernst von Siemens Musikstiftung, die Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, das Auswärtige Amt und die Freunde des Ensemble Modern e.V.


Dauer: 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause