Koninklijk Concertgebouworkest

Freitag 31. März 2017
20:00, Großer Saal
Yefim Bronfman, Klavier Yefim Bronfman (c) Oded Antman

Koninklijk Concertgebouworkest Andris Nelsons LeitungYefim Bronfman Klavier

Sergej Prokofjew Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 11 g-Moll op. 103

Wenn Yefim Bronfman am Klavier sitzt, liegt alle Aufmerksamkeit ganz auf der Musik. Nie stellt sich Bronfmans imposante Technik, die ihn perlende Kaskaden ebenso mühelos bewältigen lässt wie wuchtige Akkordfolgen, in den Dienst akrobatischer Zurschaustellung. Vielmehr widmet sie sich immer und ausschließlich der emotionalen Eindringlichkeit des Spiels. Das Publikum der Alten Oper vermochte sich von dieser fundamentalen Virtuosität gepaart mit bestechendem interpretatorischem Feinsinn bereits im vergangenen Jahr zu überzeugen – in dieser Saison nun nimmt Bronfman mit Prokofjews zweitem Klavierkonzert nicht nur eine der größten pianistischen Herausforderungen überhaupt an, sondern interpretiert zugleich ein zutiefst emotionales Werk: Die erschütternde Erfahrung des Suizids eines engen Freundes floss in Prokofjews Werk ein und ließ es zu einem tönenden Schicksalsschlag werden. Gemeinsam mit Schostakowitschs nicht minder tragischem Porträt der blutigen Revolution von 1905 liegt dieses eindringliche russische Programm bei den Künstlern des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam und dem Dirigenten Andris Nelsons in sensibelsten Händen.


Dauer: ca. 2 Stunden, inkl. Pause


Koninklijk Concertgebouworkest - Partner der Alten Oper Frankfurt

Mit freundlicher Unterstützung
der
ING DiBa