Fokus Anna Prohaska

Anna Prohaska, Sopran

Dienstag 06. Juni 2017
20:00, Mozart Saal
Anna Prohaska, Sopran Anna Prohaska (c) Harald Hoffmann / DG

Isabelle Faust ViolineAnna Prohaska SopranRaphael Alpermann Cembalo Akademie für Alte Musik Berlin Bernhard Forck Violine und Leitung

Giovanni Battista Pergolesi Salve Regina in c-MollJohann Sebastian Bach Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043Georg Friedrich Händel Deutsche Arien für Sopran, Violine und Cembalo:
"Süßer Blumen Ambraflocken" HWV 204,
"Die ihr aus dunklen Grüften" HWV 208
Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050,
Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ BWV 51

Es gibt Konstanten in dem wunderbar bewegten Sängerleben, das Anna Prohaska in so atemberaubend kurzer Zeit auf der Karriereleiter ganz nach oben katapultiert hat: Barockmusik heißt eine dieser festen Größen, und ihre Stimme mit dem klaren und doch warmen Timbre ist wie gemacht dafür. Unter den Barockmeistern nimmt Johann Sebastian Bach auch für Anna Prohaska eine Sonderstellung ein: „Bach ist Kopf und Herz“, hat sie kürzlich bekannt. Gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin und der Geigerin Isabelle Faust krönt die Sopranistin vor allem mit Bach ihren Fokus, der sich durch die gesamte Spielzeit der Alten Oper zieht. Im Zentrum des Finales: die Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“, deren Virtuosität und Festlichkeit selbst aus Bachs beeindruckendem Kantatenwerk noch heraussticht. Anna Prohaskas schlanker Sopran, den sie so erfrischend gradlinig zu führen weiß, ist prädestiniert, die leicht perlenden Koloraturen in Bachs virtuosem Solopart auszukosten.


Dauer: ca. 2 Stunden, inkl. Pause