Anima Eterna Brugge

Sonntag 15. November 2015
20:00, Großer Saal
Anima Eterna Brügge Anima Eterna Brugge (c) Alex Vanhee

Anima Eterna Brugge Jos van Immerseel Leitung

Franz Schubert Ouvertüre zu "Die Zauberharfe" D 644
"Rosamunde-Ouvertüre"
Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 "Die Große"

Historische Aufführungspraxis endet bei Jos van Immerseel und seinem Orchester Anima Eterna nicht mit dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Glücklicherweise! Denn dass die Musiker ihre virtuosen Fähigkeiten im Umgang mit Originalinstrumenten und historischen Spielweisen auch nutzen, um das Repertoire des 19. und frühen 20. Jahrhunderts neu zu entdecken, führt zu beglückend anderen Hörerfahrungen. Ihre Gesamtaufnahme sämtlicher Sinfonien Schuberts etwa liefert eine derart lebendige und facettenreiche Interpretation, dass man einer neuen Klangkultur beizuwohnen meint: Sowohl Schuberts Nähe zu Mozart und Haydn wird hörbar, als auch seine Suche nach üppigeren, romantischeren Formen – von jugendlicher Leichtigkeit bis hin zu tragischer Tiefe werden alle Aggregatzustände seiner Musik ausgelotet. Besonders beeindruckend ist diese Spannbreite in der „Großen“ zu erleben, jener Sinfonie in C-Dur, von der schon Robert Schumann schwärmte, sie sei „wie ein dicker Roman in vier Bänden“.

Veranstaltungsende ca. 22.10 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung
der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Array
?>