Venice Baroque Orchestra

Samstag 12. Oktober 2013
20:00, Großer Saal
Philippe JarousskyPhilippe Jaroussky (c) Simon Fowler

Venice Baroque Orchestra Andrea Marcon LeitungPhilippe Jaroussky Countertenor

Nicola Antonio Porpora Ouvertüre zu "Il Germanico", Arie "Mira in cielo" aus "Arianna in Nasso", Arie "Si pietoso il tuo labbro" aus "Semiramide riconosciuta", Ouvertüre zu "L'Olimpiade"Leonardo Leo Ouvertüre zu L'OlimpiadeNicola Antonio Porpora Arie "Nel già bramoso petto" aus "Ifigenia in Aulide", Arie "Come nave in ria tempesta" aus "Semiramide d'Assiria"Giuseppe Sarti Arie "La Tempesta, in Tempo di Ciacconna" aus "Armida e Rinaldo"Nicola Antonio Porpora Arie "Dall'amor più sventurato" aus "Orfeo", Arie "Le limpid'onde" aus "Ifigenia in Aulide"Francesco Geminiani Concerto Grosso d-Moll "La follia" (nach Corelli op. V Nr. 12)Nicola Antonio Porpora Arie "Alto Giove" aus "Polifemo"
Arie "In braccio a mille furie" aus " Semiramide riconoscuiuta"

Man sagt, er habe die Stimme eines Engels und die Virtuosität eines Teufels: Der Countertenor Philippe Jaroussky schlägt sein Publikum so sehr in Bann wie einst die gefeierten Kastraten des 18. Jahrhunderts. Für diese Stars der barocken Oper, berühmt für ihre berückend schönen Alt-Stimmen und ihre bezwingende Bühnenpräsenz, verstand keiner effektvoller zu komponieren als Nicola Porpora. Und heute, rund 250 Jahre danach, versteht keiner diese stimmliche Magie eindrucksvoller neu entstehen zu lassen als Philippe Jaroussky.
 
Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der
Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Veranstalter

Eine Kooperation der Frankfurter Bachkonzerte e.V. mit der Alten Oper Frankfurt

Dieses Konzert ist Teil der Reihe Konzerte Alte Oper 2013/14