WORKSHOPS FÜR JUGENDLICHE VON 10 BIS 14

Eine Annäherung mit außergewöhnlichen Mitteln: In den Workshops der Alten Oper setzen sich Schülerinnen und Schüler auf intensive Weise mit Werken auseinander, die auf dem Spielplan der Alten Oper Frankfurt stehen – und das sowohl mit klassischer als auch mit zeitgenössischer Musik.
Die Workshops finden während des Unterrichts in den Räumlichkeiten der Schule der teilnehmenden Klasse statt, die Termine werden individuell vereinbart. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer können für das zugehörige Konzert ermäßigte Karten zum Preis von je EURO 10,- erwerben.

Information und Anmeldung von Schulklassen
Tobias Henn
Leiter PEGASUS – Musik erleben!
T +49 69 13 40 325
pegasus@alteoper.de

Musik zum Film – Film zur MusikEin Workshop verknüpft Bild und Ton

Wieviel weniger spannend, romantisch oder lustig wäre ein Film ohne die passende Musik? Und welches Kopfkino kann Musik alleine auslösen? Musik und Film sind oft enger miteinander verknüpft, als man es bewusst wahrnimmt. Umso spannender, einmal den Wechselwirkungen zwischen Bild und Ton nachzuspüren, etwa im Rahmen dieses Workshops für Schulklassen. Die Alte Oper setzt dabei ihre erfolgreiche Kooperation mit dem Deutschen Filmmuseum fort.

Der Stoff, der dieses Mal im Zentrum steht, ruft bekannte Bilder hervor: ein Balkon, auf dem sich ein Liebespaar ewige Treue schwört, eine Szenerie an einer Familiengruft und nicht zuletzt der tragische Tod der beiden Titelhelden. „Romeo und Julia" sind das wohl berühmteste Liebespaar der Literaturgeschichte, die Shakespeare-Tragödie hat unzählige Bearbeitungen erfahren und auch in der Musik ihren Niederschlag gefunden. Peter Tschaikowskys gleichnamige Fantasie-Ouvertüre bildet den Ausgangspunkt für diesen Workshop. Zur Musik erstellen die Jugendlichen im Deutschen Filmmuseum einen Animationsfilm. Dabei lernen sie nicht nur die Trickfilmtechnik kennen, sondern analysieren auch die Musik Tschaikowskys. Den Abschluss des Projekts bildet ein Besuch in der Alten Oper, in dem die Jugendlichen „ihre" Musik live im Konzert hören.

Workshop
Drei Termine à drei Zeitstunden (individuelle Terminabsprache)
Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41

Konzerttermin
Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:00 Uhr, Großer Saal
Waseda Symphony Orchestra
Kazufumi Yamashita, Leitung
Eitetsu Hayashi, Taiko


Ein Workshop der Alten Oper Frankfurt in Kooperation mit dem Deutschen Filmmuseum

Workshop mit freundlicher Unterstützung der Commerzbank-Stiftung


Zeitreise Richtung BarockEin Workshop rund um Bach und seine Kollegen

Wie lebendig Barockmusik sein kann, zeigt das aus der Heimatstadt Vivaldis stammende Venice Baroque Orchestra seit zwanzig Jahren dem Publikum in aller Welt. Wie lebendig Barockmusik sein kann, erfahren aber auch die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Workshops, der um ein Konzert des venezianischen Orchesters kreist und in der Alten Oper seinen Abschluss findet.

Klingt Barock nicht ein bisschen wie Rock? Dass Musik, die mehr als 250 Jahre alt ist, mit fetten Rhythmen die Hörer mitreißen kann, beweist etwa das Konzertprogramm des Venice Baroque Orchestra, an dem sich dieser Workshop in Kooperation mit den Frankfurter Bachkonzerten e. V. ausrichtet. Die Kinder lernen die „Follia" kennen, einen Tanz, der im Laufe seiner Geschichte verboten wurde, weil die Leute beim Tanzen wie verrückt schienen. Sie beschäftigen sich mit der Violine, DEM Instrument des Barocks, und suchen zu ergründen, was Komponisten so an ihr faszinierte. Und sie setzen sich mit zwei Meistern der Zeit auseinander, die auf ganz unterschiedliche Weise Großartiges geleistet haben. Bach und Vivaldi – was zeichnet sie aus, auf welche Weise berührt ihre Musik die Menschen bis heute?

Workshop
Drei Termine à drei Zeitstunden (individuelle Terminabsprache)
Anne Kussmaul, Workshop-Leitung

Konzerttermin
Freitag, 8. Juni 2018, 20:00 Uhr, Großer Saal
Venice Baroque Orchestra
Giuliano Carmignola, Violine und Leitung
Gianpiero Zanocco, Violine

Ein Workshop der Alten Oper Frankfurt in Kooperation mit den Frankfurter Bachkonzerten e. V. und mit freundlicher Unterstützung der Commerzbank-Stiftung


Schulprojekt ResponseNeue Musik in die Schule

Komponisten und Interpreten bringen zeitgenössische Musik an die Schule, das ist die Kernidee des SCHUL PROJEKTS RESPONSE, das 1990 von der Alten Oper Frankfurt initiiert wurde und seitdem mehr als 6.000 Kinder erreicht hat. Auch in der Spielzeit 2017/18 werden wieder Kinder und Jugendliche an Neue Musik herangeführt.

Sie ist zentrales Transportmedium von Inhalten, Emotionen und Haltungen – und vermag doch noch soviel mehr: Die Sprache ist geprägt von Klang, Rhythmus, Gesten, Melodie und Dynamik und kann dabei so unmittelbar auf den Menschen einwirken wie Musik. Musik und Sprache beeinflussen einander gegenseitig, und genau dieses Spannungsfeld steht im Zentrum der neuen RESPONSE-Staffel zum Thema „Wenn Sprache zu Musik wird". Die teilnehmenden Klassen machen die Bekanntschaft mit zwei zeitgenössischen Werken, die auf höchst unterschiedliche Art und Weise vom Einfluss der Sprache leben, Péter Eötvös' „Two Poems to Polly" für einen sprechenden Cellisten und Georges Aperghis' „Récitations" für eine Frauenstimme. Ausgehend von diesen beiden Werken erkunden die Klassen das weite Feld von Möglichkeiten der Inspiration von Musik durch Sprache (und umgekehrt). Die Ergebnisse werden im März 2018 bei den kostenlosen Abschlusskonzerten in der Alten Oper vorgestellt.

Termine
Response-Projekt
Individuelle Termine von November 2017 bis März 2018

Auftaktworkshop
Mittwoch, 15. November 2017, 09:00 – 16:00 Uhr

Abschlusskonzerte
Freitag, 16. März 2018, 14:00 und 18:00 Uhr
Samstag, 17. März 2018, 12:30 und 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Auftaktworkshop
HfMDK Frankfurt am Main

Workshop
In den Räumlichkeiten der Schule

Konzerte
Mozart Saal

Response-Leitungsteam
Dr. Matthies Andresen
Lydia Hasselbach
Ernst August Klötzke
Gerhard Müller-Hornbach
Bettina Schubert

Preise
Die Teilnahme am Schulprojekt Response (Workshops und Abschlusskonzert) ist kostenlos.

Bewerbung
Die Ausschreibung an alle hessischen Schulen erfolgt im Sommer 2017 über die Schulämter. Bis zum 24. September 2017 können sich Schulklassen für das Projekt bewerben. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Kontakt
Lydia Hasselbach
Lydia.Hasselbach.Response@hfmdkfrankfurt.de

Ein Projekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, des Hessischen Kultusministeriums und der Alten Oper Frankfurt