ab 05.12.: Informationen zu den Eigenveranstaltungen im Eigenprogramm der Alten Oper

Die hessische Landesregierung hat mit Wirkung ab dem 05.12.2021 eine aktualisierte Coronavirus-Schutzverordnung erlassen, die eine mit dem Gesundheitsamt abgestimmte Anpassung des Hygienekonzepts erfordert: In Ergänzung zur 2G-Plus-Regel gilt ab dem 05.12. eine Masken- und Abstandspflicht. Zugang haben alle, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen aktuellen negativen Antigentest vorweisen, die Platzierung erfolgt im Schachbrettmuster (Saalbelegung mit Abständen), es gilt die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes auch während der Veranstaltung.

Für Termine aus dem Eigenprogramm der Alten Oper Frankfurt bis zum 10.12.2021 gilt aktuell:

Sonntag, 05.12., 10:00: Rabauken und Trompeten I
Konzertabsage. Zur Rückabwicklung bereits erworbener Tickets nutzten Sie bitte unser Formular.

Sonntag, 05.12., 12:00: Rabauken und Trompeten I
Konzertabsage. Zur Rückabwicklung bereits erworbener Tickets nutzten Sie bitte unser Formular.

Sonntag, 05.12., 16:30 Uhr: Kristian Bezuidenhout
Die Veranstaltung findet statt.

Sonntag, 05.12., 19:00 Uhr: Mozart, Requiem
Die Veranstaltung wird verschoben, Nachholtermin Sonntag, 15.05.2022. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Sonntag, 05.12., 21:00 Uhr: Nach(t)konzert: Kristian Bezuidenhout
Die Veranstaltung findet statt.

Montag, 06.12., 20:00 Uhr: Sephardische Spuren
Die Veranstaltung findet statt.

Dienstag, 07.12., 20:00 Uhr: Weihnachtsoratorium
Konzertabsage. Zur Rückabwicklung bereits erworbener Tickets nutzten Sie bitte unser Formular.

Donnerstag, 09.12., 13:00 Uhr: Signum Saxophone Quartet
Die Veranstaltung wird verschoben: Nachholtermin Dienstag, 24.05.2022. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Freitag, 10.12., 20:00 Uhr: 2 x Hören: Mendelssohn
Die Veranstaltung wird verschoben, Nachholtermin Montag, 9.05.2022. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Die oben stehenden Informationen stehen im Einklang mit den in Aussicht gestellten Beschlüssen der Bund-Länderkonferenz vom 2. Dezember. Über die Durchführung, Verlegung oder Absage von Eigenveranstaltungen der Alten Oper ab dem 11.12. werden wir Sie hier zeitnah informieren.

Bitte beachten Sie: Die vielen Konzerte und Events in der Alten Oper werden von verschiedenen Veranstaltern ausgerichtet. Wenn Sie auf die jeweiligen Veranstaltungsseiten unserer Programmübersicht klicken, finden Sie dort aktuelle Hinweise sowie Angaben zum jeweiligen Veranstalter.

Stand: 5. Dezember 2021

Häufige Fragen zu Ihrem Besuch ab dem 5. Dezember

Bitte beachten Sie: In der Alten Oper finden Konzerte verschiedener Veranstalter statt. Untenstehend möchten wir Sie zu Ihrem Besuch von Konzerten im Eigenprogramm der Alten Oper informieren. Bei Fragen zu Konzerten anderer Veranstalter wenden Sie sich bitte an diese.

WELCHE ZUGANGSREGEL GILT AKTUELL FÜR DIE ALTE OPER?

Seit dem 25. November 2021 gilt in der Alten Oper die 2G-Plus-Regel: Zugang haben alle, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen aktuellen negativen Testnachweis (Antigentest ausreichend, PCR-Test nicht notwendig, wird aber akzeptiert) vorweisen. Bitte beachten Sie: Ein Selbsttest ist nicht zugelassen; Konzertbesucher*innen können sich nicht kurz vor Veranstaltungsbeginn in der Alten Oper testen lassen. Als Test ist ein Antigen-Schnelltest ausreichend, wie Sie ihn als sog. „Bürgertest" kostenlos in Apotheken oder etwa privaten Testzentren durchführen können (unter anderem hier erhältlich). Dieser Antigen-Schnelltest („Bürgertest") darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ein PCR-Test ist nicht notwendig, wird aber ebenfalls akzeptiert, sofern er nicht älter als 48 Stunden ist. Besucher*innen ohne Impf- oder Genesenennachweis und zusätzlichen Antigentest haben keinen Zutritt zur Alten Oper. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (hier reicht ein tagesaktueller negativer Antigen-Schnelltest oder das Schülerheft) sowie für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies durch ein ärztliches Attest nachweisen. Bei Letzteren ist ebenfalls ein tagesaktueller Antigen-Schnelltest („Bürgertest") notwendig (PCR-Test nicht notwendig, wird aber akzeptiert). Damit folgt die Alte Oper Frankfurt den behördlichen Auflagen.


WIE GENAU GESTALTET SICH MEIN KONZERTBESUCH?

Die Landesregierung hat mit der neuen 2G-Plus-Regel die Zugangsregeln massiv verschärft. In Ergänzung zur 2G-Plus-Regel gilt ab dem 05.12. eine Masken- und Abstandspflicht, die Platzierung erfolgt mit Abstand (aktuell im sog. „Schachbrettmuster"), es gilt die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes auch während der Veranstaltung. Die Garderobe können Sie abgeben oder mit an den Platz nehmen, ganz wie Sie wollen. Das Hygienekonzept ist eng mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main abgestimmt.


ICH HABE SICHERHEITBEDENKEN, MICH WIEDER MIT SO VIELEN MENSCHEN IN EINEM RAUM AUFZUHALTEN. BIN ICH WIRKLICH GESCHÜTZT?

Die Alte Oper Frankfurt hat sich in der Pandemie als sicherer Ort für Veranstaltungen bewährt. Zahlreiche unabhängige Studien konnten belegen, dass Konzerthäuser aufgrund moderner Lüftungsanlagen grundsätzlich sichere Orte zur Durchführung von Konzerten bzw. Veranstaltungen sind. In Konzerthäusern sitzt das Publikum ausgerichtet und hat wenig Kontaktpunkte zu anderen Personen. Mit der 2G-Plus-Regel werden die Sicherheitsvorkehrungen nochmals deutlich verschärft: Mit der darüber hinaus eingeführten Masken- und Abstandspflicht sind weitere zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen getroffen worden. Die vergleichsweise hohe Zahl von Impfdurchbrüchen zeigt aber leider auch: Einen hundertprozentigen Schutz vor Ansteckung (jeglicher Krankheiten) können weder ein Konzerthaus noch alle anderen Räume des öffentlichen Lebens garantieren. Wer trotz der sehr umfangreichen Maßnahmen Sicherheitsbedenken hat, kann sich durch das Tragen einer FFP2-Maske zusätzlich schützen, hat zudem die Möglichkeit, die Garderobe an den Platz mitzunehmen (um ein etwaiges Gedränge im Garderobenbereich zu vermeiden) und die Pausengastronomie sowie den Kontakt zu haushaltsfremden Personen zu vermeiden.


WIE STRENG WIRD DIE ZUGANGSKONTROLLE VORGENOMMEN?

Sehr streng. Es gibt eine klare Nulltoleranz-Politik des Hauses. Zutritt haben ausschließlich Personen, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen gültigen, negativen Antigentest vorweisen können („Bürgertest"), der nicht älter als 24 Stunden ist. Das heißt: Leider müssen wir geimpfte oder genesene Personen abweisen, sollten diese nicht zusätzlich einen negativen Bürgertest vorweisen können. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sowie für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir gemäß der behördlichen Vorgaben taggenau prüfen müssen, ab wann und wie lange der Impfschutz greift oder wie lange Personen als genesen gelten. Besucher, die weder geimpft noch genesen sind, haben keinen Zutritt. Die Alte Oper hat das Personal deutlich aufgestockt, um die 2G-Plus-Prüfung möglichst schnell durchführen zu können.


HABEN KINDER UND JUGENDLICHE SOWIE PERSONEN, DIE SICH AUS MEDIZINISCHEN GRÜNDEN NICHT IMPFEN LASSEN KÖNNEN, WEITER ZUGANG ZUR ALTEN OPER?

Ja. Die Landesregierung hat bekannt gegeben, dass ungeimpfte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren an 2G-Plus-Veranstaltungen teilnehmen dürfen. Voraussetzung ist ein aktueller negativer Corona-Test beziehungsweise das Schüler-Testheft für Jugendliche unter 18 Jahren. Für Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder ist wie bisher kein Negativ-Nachweis erforderlich. Erwachsene, die sich nicht impfen lassen können, müssen einen negativen Antigen-Schnelltest nachweisen. Einlass zur Alten Oper erhalten sie jedoch nur, wenn sie zusätzlich ein entsprechendes ärztliches Testat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum vorzeigen können.


Warum sind Testungen vor Ort nicht möglich?

Das hat mehrere Gründe. Zum einen, weil wir selbst mit einem Test-Zentrum vor Ort unmöglich hunderte oder tausende Besucher*innen rechtzeitig testen könnten. Die Alte Oper gehört zu den größten Konzert- und Kongresszentren Deutschlands, in den Großen Saal passen auch mit einer reduzierten Kapazität über 1000 Besucher*innen. Selbst große Testzentren können diese Testvolumina in kurzer Zeit nicht bewerkstelligen. Bei privaten Anbietern müssten wir als Haus zudem die Kosten für die Tests übernehmen, was aus finanziellen Gründen nicht möglich ist. Ein Bürgertest-Zentrum, das für uns kostenneutral wäre, muss zwingend allen Bürger*innen offenstehen, darf also nicht ausschließlich den Konzertbesucher*innen vorbehalten sein. Auch ein solches Zentrum würde einen Test-Ansturm in kurzer Zeit, kurz vor Konzertbeginn, nicht bewerkstelligen. Eine Übersicht über Testzentren, auch in der Nähe der Alten Oper Frankfurt und mit Öffnungszeiten am Wochenende, finden Sie hier.


SOLLTE SICH DIE LAGE WEITER ZUSPITZEN, WELCHE AUSWIRKUNGEN KÖNNTE DIES AUF DEN VERANSTALTUNGSBETRIEB DER ALTEN OPER HABEN?

Leider erleben wir derzeit eine dramatische Entwicklung der pandemischen Lage. Selbst einen Lockdown für Kulturveranstaltungen hat die Politik zuletzt nicht ausgeschlossen. Bitte verfolgen Sie deshalb die aktuelle Entwicklung und informieren Sie sich jeweils kurz vor Veranstaltungsbeginn, welche aktuellen Zugangsregeln in der Alten Oper Frankfurt gelten. Sollte die Politik die Schließung von Kultureinrichtungen anordnen gilt das Ticket-Rückgabeversprechen der Alten Oper: In diesem Fall werden die Tickets für Eigenveranstaltungen der Alten Oper erstattet. Bitte wenden Sie sich bei Konzerten anderer Veranstalter direkt an diese.


2G+: Hygienekonzept ab 5. Dezember

EINLASS INS HAUS (2G-PLUS-REGEL)

Um einen zügigen Einlass zu gewährleisten, treffen Sie bitte rechtzeitig in der Alten Oper ein und halten Sie zusätzlich zu Ihrem Ticket und einem gültigen Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) die folgenden Dokumente bereit:

• Einen Corona-Impfnachweis über eine vollständige Corona-Schutzimpfung

mit einem Impfstoff, der in Deutschland eine bedingte Zulassung* erhalten hat (BioNtech/Pfizer, AstraZeneca und Moderna: jeweils 2 Dosen, Janssen/Johnson&Johnson: 1 Dosis.) Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Bei genesenen Personen reicht jeweils eine Impfstoffdosis.

Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies durch ein ärztliches Attest nachweisen ist ebenfalls kein Impf- oder  Genesenennachweis nötig, jedoch ein tagesaktueller Antigen-Schnelltest („Bürgertest").


• ODER Ein Genesenennachweis

Ein Genesenennachweis ist eine ärztliche oder behördliche Bestätigung über eine überstandene Corona-Infektion, die mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt. Ein Nachweis über eine Genesung, die mehr als sechs Monate zurückliegt wird akzeptiert, sofern eine einfache Auffrischungsimpfung nachgewiesen werden kann, die mindestens 14 Tage zurückliegt.


• SOWIE ZUSÄTZLICH Einen Nachweis über einen negativen Coronavirus-Test (Antigen-Schnelltest)

Als Test ist ein Antigen-Schnelltest ausreichend, wie Sie ihn als sog. „Bürgertest" kostenlos in Apotheken oder etwa privaten Testzentren durchführen können (unter anderem hier erhältlich). Dieser Antigen-Schnelltest („Bürgertest") darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ein PCR-Test ist nicht notwendig, wird aber ebenfalls akzeptiert, wobei die Testung höchstens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn vorgenommen worden sein darf. Für Kinder unter sechs Jahren muss kein Negativnachweis erbracht werden. Bei Schüler*innen unter 18 Jahren wird als Negativnachweis auch das Testheft akzeptiert, auch über eine 24 Stunden-Frist hinaus. Bei Schüler*innen aus anderen Bundesländern, in denen kein entsprechendes Testheft existiert, reicht der Schülerausweis, da in allen Ländern Testkonzepte bestehen.


   

Ein Einlass kann nur erfolgen, wenn diese Nachweise als Ausdruck (offizielles Zertifikat eines Testzentrums) oder in digitaler Form (Corona Warn-App, CovPass-App) gemeinsam mit einem Ausweisdokument vorgelegt werden. Bitte beachten Sie auch die ggf. zusätzlich geöffneten Seiteneingänge

ZUGANGSREGELN FÜR KINDER & JUGENDLICHE

Ungeimpfte Kinder und Jugendliche dürfen an 2G-Plus-Veranstaltungen teilnehmen. Voraussetzung ist ein aktueller negativer Corona-Test beziehungsweise das Schüler-Testheft für Jugendliche unter 18 Jahren, auch über eine 24 Stundenfrist hinaus. Bei Schüler*innen aus anderen Bundesländern, in denen kein entsprechendes Testheft existiert, reicht der Schülerausweis, da in allen Ländern Testkonzepte bestehen. Für Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder ist kein Negativ-Nachweis erforderlich.

BESTUHLUNG AUF ABSTAND

Die Säle sind im Schachbrettmuster gefüllt. Das bedeutet: Die Plätze neben, vor und hinter Ihnen bleiben frei, damit notwendige Sicherheitsabstände gewahrt werden können. Bei der endgültigen Saalbelegung richten wir uns stets nach den jeweils aktuellen behördlichen Vorgaben, so dass Anpassungen der Platzierung nicht ausgeschlossen werden können.

WAS WIR VON IHNEN ERWARTEN:

Im gesamten Haus ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes verpflichtend, auch am Sitzplatz während der Veranstaltung.

Bei jeglichen Krankheitsanzeichen verzichten Sie bitte unbedingt auf den Veranstaltungsbesuch.

Bitte halten Sie sich an die allgemeinen Hygieneregeln (Abstand, Niesetikette, regelmäßiges Händewaschen etc.) und an die Beschilderungen sowie die Hinweise unseres Sicherheits- und Ordnungspersonals im Haus.

Für Personen, die sich vor der jeweiligen Veranstaltung (zeitweise) in einem vom RKI definierten Risikogebiet aufgehalten haben, ist ein Besuch der Alten Oper nur möglich unter Einhaltung der jeweils aktuell gültigen Gesetze und Verordnungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

DAMIT IHR BESUCH MÖGLICHST ENTSPANNT IST,

haben wir den Einlass neu geregelt: Wir öffnen den Großen Saal 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, den Mozart Saal 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Sie entscheiden, wie früh Sie Ihre Plätze einnehmen möchten. Halten Sie jedoch unaufgefordert den Nachweis über Ihre Impfung oder Genesung und Ihren Negativnachweis sowie Ihr Ticket und Ihren Personalausweis bei der Einlasskontrolle bereit. Bitte planen Sie genügend Zeit für die Einlasskontrollen ein.

können Sie Ihre Garderobe wie gewohnt abgeben – oder auch mit in den Saal nehmen.

DAS HAUS SORGT UNTER ANDEREM FÜR

Hohe Luftwechselraten der Lüftungsanlagen, Verwendung starker Luftfilter bei der Klimatisierung (ePM 60%), zusätzliche Raumluftbefeuchtung.

Festgelegtes Wegeleitsystem und Abstandsmarkierungen im ganzen Haus

Gründliche Reinigung aller Kontaktflächen, großflächige Ausstattung mit Spendern mit Desinfektionsmittel

Stand: 05. Dezember 2021